Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, 07. September 2017

Kostenfreie Messungen des Blutzuckers und Blutdrucks

Gesund und Fit im Kreis Olpe: Diabetes-Aktionstage

Gesund und Fit im Kreis Olpe: Diabetes-Aktionstage
Symbolfoto: Nils Dinkel
Olpe. In den letzten beiden Septemberwochen finden auf Empfehlung der Kommunalen Konferenz Gesundheit, Alter und Pflege Aktionstage zur Früherkennung und Prävention des Diabetes mellitus Typ II statt. Alle Bürger sind eingeladen, sich über die Zuckerkrankheit zu informieren und mehr über Risikofaktoren und die Vorbeugung zu erfahren.

Während der Aktionstage bieten insgesamt 20 Apotheken in allen Kommunen des Kreises kostenfreie Messungen des Blutzuckers, des Blutdrucks, des prozentualen Körperfettanteils, des Bauchumfangs und des BMI an. Bei übergewichtigen Menschen können zudem der individuelle Energiebedarf und die optimale Kalorienzufuhr für eine Diät bestimmt werden. Darüber hinaus erhalten die Teilnehmer Hinweise zur gesunden Ernährung, zur Bewegung oder zum Stressabbau.

Auch das St.-Martinus-Hospital in Olpe beteiligt sich mit Vorträgen und einem Aktionstag. Am Mittwoch, 27. September, bietet das Krankenhaus in der Zeit von 14.30 bis 17 Uhr im Eingangsbereich verschiedene Stände zum Thema Diabetes mellitus und gesunde Ernährung mit der Möglichkeit zum persönlichen Gespräch und zu Blutzuckermessungen an. 54 Prozent Übergewichtige im Kreis Die Aktionstage sind Teil des Konzeptes „Gesund und fit im Kreis Olpe für übergewichtige Erwachsene mit Typ II Diabetes“. Auslöser für das Konzept für die Prävention und Früherkennung waren Zahlen aus dem Gesundheitsberichtes 2016. 54 Prozent der Bevölkerung im Kreis Olpe sind danach übergewichtig und adipös. Die Zahlen hierzu sind steigend.

Außerdem ist die Zahl der Patienten mit Diabetes mellitus Typ II in der ambulanten Versorgung sowohl in NRW als auch im Kreis Olpe im Vergleich zu den Vorjahren deutlich angestiegen. Übergewicht ist einer der Hauptrisikofaktoren für die Entwicklung eines Diabetes mellitus Typ II, zu dessen Folge­erkran­kungen auch der Herzinfarkt und Schlaganfall zählen. Früherkennung kann Erkrankungen vermeiden Untersuchungen zeigen, dass ein erheblicher Anteil der diabetesbedingten Folgeerkrankungen und damit auch die damit verbunde­nen Gesundheitsausgaben sich durch Angebote zur Früherkennung und Prävention des Typ II-Diabetes vermeiden ließen.

Folgende Apotheken nehmen an der Aktion teil:

  • Attendorn: Apotheke am Kölner Tor, Barbara-Apotheke, Nicolai-Apotheke
  • Drolshagen: Alte-Apotheke, Clemens-Apotheke
  • Finnentrop: Alte Apotheke
  • Kirchhundem: St.Valentin-Apotheke
  • Lennestadt: Apotheke am Schützenplatz, Bahnhof-Apotheke, Jakobus-Apotheke
  • Olpe: Agatha-Apotheke, Apotheke am Markt, Franziskus-Apotheke, Linden-Apotheke, Martinus-Apotheke, Schwanen-Apotheke, Sonnen-Apotheke, Valentin Apotheke
  • Wenden: Antonius-Apotheke, Kunibertus-Apotheke
(LP)

Bildergalerie: Gesund und Fit im Kreis Olpe: Diabetes-Aktionstage