Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, 30. April 2017

Gartenträume beim Kreisverband Wohneigentum

Gartenträume beim Kreisverband Wohneigentum
Foto: Privat
Kreis Olpe. „Wie können Interessen der jeweiligen Generationen verknüpft und ganzheitlich realisiert werden? Kann ich heute auch schon das „morgen“ berücksichtigen?“ Zu diesen und weiteren Fragen erhielten die Delegierten der Kreisversammlung des Verbandes Wohneigentum Informationen und Anregungen von Carsten Spreemann, Inhaber des Ingenieurbüros Spreemann in Attendorn. Er präsentierte in seinem Vortrag Möglichkeiten der individuellen Gartengestaltung, die ganz auf die spezifische Lebenssituation angepasst ist und gab Impulse für eine alters-, familien- und generationengerechte Planung.
Der Kreisvorsitzende Udo Könemann bedankte sich bei der Gemeinschaft Wenden für die Organisation der diesjährigen Versammlung und dankte den örtlichen Vorständen für deren engagierte ehrenamtliche Arbeit. Er hob in seinem Rechenschaftsbericht die zunehmende Wahrnehmung des Verbandes bei Besitzern selbstgenutzter Immobilien hervor, was sich auch an ständig steigenden Mitgliederzahlen ablesen lässt. Sehr gut werden die Rabattaktion eines örtliches Baumarktes sowie eines Heimtextil-Markte und von Versicherungen von den Verbandsmitgliedern angenommen. Neu ist eine kostenlose Erstberatung zur Gartenplanung.

Zur Wahl standen der stellvertretende Vorsitz und der Kassiererposten. Margarete Plaß von der Gemeinschaft Helden wurde für beide Bereiche einstimmig gewählt, da sich kein Kandidat als neuer Kassierer zur Verfügung stellte. Mit einem Präsent wurde der langjährige Kassierer Werner Hilleke verabschiedet. Turnusmäßig stand die Wahl eines Kassenprüfers auf der Tagesordnung. Einstimmig wurde Antonius Halbe von der Gemeinschaft Wenden mit dieser Aufgabe betraut. „Einfach gut leben!“ Unter dem Motto „Einfach gut leben!“ werden bei einem sehr günstigen Mitgliedsbeitrag auf der einen Seite umfangreiche Dienstleistungen und Versicherungen angeboten und weiter entwickelt, andererseits steht nach wie vor der Gemeinschaftsgedanke im Blickpunkt. Ausflugsfahrten zu Landesgartenschauen, Grillfeste u.a. sind Ausdruck dieser Gemeinsamkeiten. Die örtlichen Gemeinschaften leben von den Aktivitäten der dort engagierten Ehrenamtlichen. Dieses Engagement der Gemeinschaftsvorstände muss besonders gestärkt, herausgestellt und gewürdigt werden.

Gemeinsam mit der Stadt Olpe in der Reihe „Olpe biologisch“ wird der Kreisverband am 9. Juni um 19:00 Uhr im Alten Lyzeum in Olpe eine Informationsveranstaltung zum Thema „Ein Bienen- oder Wespennest – was nun?“ anbieten. Teilnehmen kann jeder Interessierte, der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen über den Verband (selbstgenutztes) Wohneigentum gibt es bei den Vorstandsmitgliedern und im Internet unter www.verband-wohneigentum.nrw.
(LP)

Bildergalerie: Gartenträume beim Kreisverband Wohneigentum