Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, 20. März 2017

FSK blickt auf ereignisreiches Jahr 2016 zurück

Bei der Mitgliederversammlung des FSK mussten kurzerhand mehr Stühle her.
Bei der Mitgliederversammlung des FSK mussten kurzerhand mehr Stühle her.
Foto: privat
Kreis Olpe. Etwas verspätet eröffnete der Vorsitzende des Vereins zur Unterstützung von Familien, Senioren und Kindern (FSK) Jochen Sauermann die Mitgliederversammlung in der Bürgerstube in Olpe: „Aufgrund der großen Anzahl von anwesenden Mitgliedern mussten noch zusätzlich Stühle in den Versammlungsraum gebracht werden“, heißt es in der Presseerklärung des Vereins. Auf ein ereignisreiches Jahr blickten die Anwesenden zurück.

Nachdem Judith Lütticke den Kassenbericht vorgetragen hatte, erfolgte der Bericht der Kassenprüfer. Auf Antrag von Anette Katzer wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Beim Jahresrückblick konnte der Vorstand auf viele erfolgreiche Aktionen verweisen.

Neben dem „Alltagsgeschäft“ Sprechstunden, Hausaufgabenhilfe etc. gab es Aktionen wie das Weihnachtsfrühstück an Autobahnraststätten am ersten Weihnachtsfeiertag für „gestrandete LKW-Fahrer“, die Spielzeugsammelaktion für das Lennestädter Gymnasium und der Besuch des Kölner Zoos. Erfolgreicher Verkauf von Grillanzündern und KerzenSimone Sauermann berichtete von der Briefmarken-Aktion zur Unterstützung von Terre des Hommes. Hierzu will der Verein im Laufe des Jahres eine Informationsveranstaltung durchführen. Sehr erfolgreich sei der Verkauf von Grillanzündern und Kerzen gelaufen. Der zweite Vorsitzende Axel Zappe berichtete über die Herstellung der Grillanzünder in den Werkstätten.

Die Kerzen werden in den AWO-Werkstätten in Deuz hergestellt. Annemarie Sauermann veranschaulichte mit Hilfe eines Diavortrages, wie die Kerzen von den zum Teil schwerstmehrfach behinderten Menschen hergestellt werden. Grillanzünder und Kerzen können beim Verein weiterhin bestellt werden. Besuch eines HandballspielsDer Erlös fließt komplett wieder in die Werkstätten und hilft so, weitere Arbeit der Menschen mit Behinderungen zu sichern. Beide Werkstätten sollen besucht werden. Für Mittwoch, 22. März, hat Martin Engel eine Fahrt zum Handballspiel nach Gummersbach organisiert, wo aufgrund der großen Nachfrage ein Bus eingesetzt wird.

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr bietet der Verein im August wieder eine Fahrt in den Kölner Zoo an. Nach den Erfahrungen 2016 ist der Zoobesuch mit zwei Bussen und etwa 120 Personen beabsichtigt. Ferner ist für das Frühjahr ein Integrationsfest geplant. 2017 wieder Spielzeugmarkt und Weihnachtsfrühstück Wie in den letzten Jahren auch, wird der Verein die Gemeinde Wenden bei der Durchführung des Seniorentages unterstützen. Die Spielzeugsammlung für das Brasilienprojekt des Lennestädter Gymnasium wird auch 2017 unter Leitung von Studienrätin Katharina Weiß durchgeführt. Auch die außergewöhnliche Aktion am ersten Weihnachtsfeiertag „Weihnachtsfrühstück für gestrandete LKW-Fahrer“ findet statt.
(LP)

Bildergalerie: FSK blickt auf ereignisreiches Jahr 2016 zurück