Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, Kreis Olpe, 29. April 2016

Bericht für April: Langzeitarbeitslosigkeit geht zurück

„Frühjahrseffekt auf dem Arbeitsmarkt“

Quote der Erwerbslosen sinkt auf 4,1 Prozent
Symbolfoto: Rüdiger Kahlke
Die Arbeitslosigkeit ist im April in Siegen-Wittgenstein und Olpe um 238 auf jetzt 11.382 Personen gesunken. Die Arbeitslosenquote sinkt von 5,0 auf 4,9 Prozent. Im Vorjahr lag die Quote zu diesem Zeitpunkt bei 5,3 Prozent.

„Nachdem im März die Arbeitslosigkeit saisonuntypisch gestiegen ist, erleben wir nun einen deutlichen Frühjahrseffekt auf dem Arbeitsmarkt“, sagt Dr. Bettina Wolf, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Siegen. Im Frühjahr sinke die Arbeitslosigkeit für gewöhnlich, da viele Außenberufe, beispielsweise in den Bereichen Gärtnerei und Bauhandwerk, wieder Mitarbeiter einstellen. Die Arbeitslosigkeit gehe aber nicht nur saisonbedingt zurück, so Wolf. Auch die „gute wirtschaftliche Lage“ trage zu der guten Situation bei. Zum Vergleich: Vor Jahresfrist waren 774 Menschen mehr ohne Job.
Dr. Bettina Wolf.
Die Zahl der arbeitslosen SGB II-Empfänger – umgangssprachlich Hartz IV – ist seit April 2015 um 517 Personen gesunken. Damit waren im April im Rechtskreis der beiden Jobcenter (SGB II) 7.414 Menschen arbeitslos. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen ist ebenfalls gesunken: Im vergangenen März waren 70 Personen mehr langzeitarbeitslos und im April 2015 sogar 326. „Die Nachfrage nach Fachkräften ist sehr hoch. Daher können wir Langzeitarbeitslose direkt vermitteln, oder wir bereiten sie gemeinsam mit den beiden Jobcentern Kreis Siegen-Wittgenstein und Kreis Olpe mit gezielten Qualifizierungen und Förderungen auf die Arbeitsaufnahme vor“, erklärt Wolf. Der Rückgang der Arbeitslosigkeit im Bereich SGB II sei daher zum Teil auf arbeitsmarktpolitische Maßnahmen zurückzuführen. Im Rechtskreis der Arbeitsagentur (SGB III) sinkt die Zahl der Arbeitslosen verglichen mit März um 184 Personen auf 3.968 Männer und Frauen. Vor einem Jahr waren 257 Personen mehr arbeitslos. Arbeitslosenquote im Kreis Olpe sinkt auf 4,1 Prozent Die Zahl der Arbeitslosen sinkt im Kreis Olpe im April um 123 Personen auf 3.195 Personen. Die Arbeitslosenquote sinkt von 4,3 auf 4,1 Prozent, im Vorjahr lag sie bei 4,4 Prozent. Verglichen mit April 2015 sinkt die Zahl der Arbeitslosen um 187 Personen. Das Jobcenter Kreis Olpe betreute im April 1.924 Arbeitslose. Das sind 19 Personen weniger als im März und 106 weniger als im letzten Jahr.

Für die kommenden Monate rechnet die Leiterin der Siegener Arbeitsagentur mit konstanten Rahmenbedingungen: „Die wirtschaftliche Lage ist insgesamt sehr gut und dabei stabil. Die Nachfrage nach Fachkräften wird hoch bleiben. Das gibt uns die Chance über gezielte Förder- und Qualifizierungsmaßnahmen auch Langzeitarbeitslose und motivierte Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt zu integrieren“, so Wolf. (LP)

Bildergalerie: „Frühjahrseffekt auf dem Arbeitsmarkt“