Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, Kreis Olpe, 29. April 2016

Agentur für Arbeit: Weiter mehr freie Stellen als Azubis

Freie Auswahl in der Lebensmittelindustrie

Weiter mehr freie Stellen als Azubis
Symbolfoto: IHK Siegen
„Wir haben noch 1.264 freie Ausbildungsstellen. Die Auswahl für das kommende Lehrjahr ist also noch sehr groß“, sagt Dr. Bettina Wolf, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Siegen. Wie schon im letzten Jahr gibt es im Agenturbezirk, den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe, deutlich mehr Ausbildungsplätze als Bewerber. „Die Auswahl wird aber Monat für Monat kleiner, daher sollten sich alle jungen Menschen, die noch eine Ausbildungsstelle suchen, bei uns melden“, lädt die Agentur-Chefin ein, das Angebot der Berufsberatung zu nutzen.

Bis April hat die Arbeitsagentur 3.069 Ausbildungsplätze registriert. Das sind nur sechs Lehrstellen weniger als im Vorjahr und ist damit nicht auffällig. Jedoch gehen die Bewerberzahlen weiter zurück: Die Zahl der Ausbildungssuchenden, die die Berufsberatung der Arbeitsagentur nutzen, sinkt um 91 Jugendliche auf 2.759. Auf jeden Bewerber kommen mittlerweile 1,11 Ausbildungsstellen. Besonders gut seien die Chancen noch in der Lebensmittel- und Genussmittelherstellung (13,7 freie Stellen je unversorgten Bewerber), im Hochbau (11,4), im Verkauf von Lebensmitteln (10,6), in der Gastronomie (7,3) und im Tiefbau (6,6). „Die Zahl der Bewerber ist wie schon in den Vorjahren gefallen. Dieser Trend wird sich in den nächsten Jahren fortsetzen“, sagt Wolf voraus. Der demografische Wandel führe zu immer kleineren Jahrgängen an den Schulen, so die Agentur-Chefin. Noch unversorgt sind 1.181 junge Männer und Frauen, 6,7 Prozent weniger als vor einem Jahr.

Im Kreis Olpe gibt es wieder deutlich mehr Ausbildungsstellen als Bewerber. Die Zahl der Bewerberinnen und Bewerber, die sich bei der Agentur gemeldet haben, ist im Vergleich zum Vorjahr um 58 auf 1.002 gestiegen. Gleichzeitig ist die Zahl gemeldeten Ausbildungsstellen um 6,3 Prozent auf 1.283 gesunken. Auf einen Bewerber kommen so 1,3 Stellen. Die leicht gestiegene Bewerberzahl ist für Wolf aber kein Effekt, der den demografischen Wandel widerlegt. „In den vergangenen Monaten haben wir bei den jungen Menschen sehr stark für unsere Berufsberatung geworben“, erklärt die Agentur-Chefin: „Trotz der vielen freien Stellen ist die Ausbildungsplatzsuche kein Selbstläufer, sondern die Jugendlichen müssen sich genau informieren und auch Berufsalternativen bedenken.“ Auf der Suche nach einer Lehrstelle sind noch 442 Jugendliche, unbesetzt sind 480 Ausbildungsstellen. Wolf: Motivation wichtiger als Schulnoten „Wenn es immer weniger Jugendliche gibt, die eine Ausbildung machen wollen, bedeutet das für die Ausbildungsbetriebe natürlich, dass die Suche nach dem passenden Azubi schwieriger wird“, so Wolf weiter. Viel wichtiger als Schulnoten sei daher die Motivation der jungen Leute, hebt sie hervor – doch die stehe nicht im Schulzeugnis. „Laden Sie auch Schüler ein, deren Bewerbung auf den ersten Blick vielleicht nicht so überzeugend ist“, bittet Dr. Wolf die Ausbildungsbetriebe um mehr Mut und Zutrauen bei der Einstellung – und verweist auf die Förderangebote der Arbeitsagentur. Mit der Assistierten Ausbildung und den ausbildungsbegleitenden Hilfen habe die Agentur Instrumente, um schon vom ersten Tag an die neuen Auszubildenden und auch die Ausbilder zu unterstützen. (LP)
Ausbildungsmessen in Olpe und Siegen
In wenigen Wochen bekommen die Jugendlichen bei den Ausbildungsmessen in Siegen und Olpe die Gelegenheit, sich über zahlreiche Ausbildungsberufe zu informieren und sich persönlich bei zahlreichen Betrieben vorzustellen. „Egal, ob sie noch für diesen Sommer oder erst für nächstes Jahr einen Ausbildungsplatz suchen: Ich lade alle Jugendlichen und ihre Eltern ein, die Chance zu nutzen und sich im persönlichen Gespräch mit Personalern und aktuellen Auszubildenden einen Einblick in die Berufswelt zu verschaffen“, sagt Wolf zum Messebesuch. Die Berufsmesse Olpe findet am 10. und 11. Mai in der Stadthalle Olpe statt. Die Ausbildungsmesse Siegen folgt am 1. und 2. Juni in der Siegerlandhalle in Siegen. Beide Messen sind jeweils von 13 sind 18 Uhr geöffnet.

Bildergalerie: Freie Auswahl in der Lebensmittelindustrie