Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, 17. Juli 2019

Vorstandswahlen und Jubiläen

„Frauen helfen Frauen Olpe“: Finanzierung nicht gesichert

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Inge Voß, Brigitte Nordalm und Elisabeth Piroth (von links) geehrt.
Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Inge Voß, Brigitte Nordalm und Elisabeth Piroth (von links) geehrt.
Foto: privat
Olpe/Kreis Olpe. In der Jahreshauptversammlung des Vereins „Frauen helfen Frauen“ wurden Carmen Decker (2. stellv. Vorsitzende) und Michaela Maiworm (1. stellv. Vorsitzende) wiedergewählt. Elisabeth Piroth ist weiterhin erste Vorsitzende.

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Inge Voß, Brigitte Nordalm und Elisabeth Piroth geehrt. Die Jubilarinnen berichteten, welche Mühe der Verein vor 25 Jahren hatte, einen geeigneten Standort für das Frauenhaus zu finden und die Politik zu überzeugen, dass das notwendig sei. Massive Widerstände waren zu überwinden. Zitat eines Politikers von damals (in den 1990er-Jahren): „Bei uns werden keine Frauen geschlagen. Und wenn, dann haben sie es verdient.“

Die Notwendigkeit der Institutionen Frauenhaus und Frauenberatungsstelle zieht heute kaum noch jemand in Zweifel. Die Statistiken sprechen eine deutliche Sprache. Physische und psychische Gewalt sind nach wie vor die dominanten Themen bei den beratenen Frauen.
Elisabeth Piroth (links) und Michaela Maiworm führen den Verein.
Dennoch ist die Finanzierung dieser für Frauen und die Umsetzung der im Grundgesetz geforderten Gleichberechtigung so wichtigen Einrichtungen nicht abgesichert. Das Betreiben von Frauenhaus und Frauenberatungsstelle ist ein öffentlicher Auftrag an den Verein. Dieser wird durch Landesfördermittel und Kreiszuschüsse nicht voll gedeckt. Frauenhaus und Frauenberatungsstelle sind weiterhin auf Spenden angewiesen.

„Etwa 20 Prozent der benötigten Mittel werden vom Verein aus Mitgliedsbeiträgen, Bußgeldern und Spenden finanziert. Das klappt nicht jedes Jahr. Trotz öffentlichen Auftrags hatten wir noch nie eine gesicherte Finanzierung, was eine wichtige Voraussetzung für den Fortbestand unserer Hilfsangebote wäre“, sagt die 1. Vorsitzende Elisabeth Piroth.
(LP)

Ausbildung im Kreis Olpe


Tessa Trapp - Auszubildende Industriekauffrau
Tessa Trapp
Auszubildende Industriekauffrau
Gemeinsames Frühstück in der Verwaltung

Einmal im Monat verbringen unsere Mitarbeiter der Verwaltung und die Geschäftsleitung die 30-minütige Pause mit einem gemeinsamen Frühstück. Jeder Mitarbeiter hat im Vorfeld die Möglichkeit, das was er / sie zum Frü...

#weiterlesen
Kevin Loch - Auszubildender Fachinformartiker
Kevin Loch
Auszubildender Fachinformartiker
#HEINRICHSHilfsmittel

Hey Leute,

ihr kennt mich ja bereits und wisst, dass ich eine Ausbildung zum #FachinformatikerInSystemintegration absolviere. Bestimmt fragt ihr euch, welche Geräte und Hilfsmittel ich eigentlich in meiner #HEINRICHSAu...

#weiterlesen
Nadine Jung - Auszubildende zur Industriekauffrau
Nadine Jung
Auszubildende zur Industriekauffrau
Welcome to Great Britain!

Hallo zusammen,

Wir sind David und Nadine und machen bei KEMPER eine Ausbildung zum/zur Industriekaufmann/-frau. Während unserer Ausbildung haben wir in Kooperation mit der IHK Siegen und The IBD Partnership die Möglichkeit bekommen ...

#weiterlesen

Bildergalerie: „Frauen helfen Frauen Olpe“: Finanzierung nicht gesichert