Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, 23. Februar 2018

Drei Kommunen, ein Fahrzeug

Finnentrop, Kirchhundem und Lennestadt schaffen gemeinsamen Abrollbehälter an

Die Kommunen Finnentrop, Lennestadt und Kirchhundem schaffen gemeinsam einen Abrollbehälter inklusive der Beladung für den erweiterten ABC-Schutz an.
Die Kommunen Finnentrop, Lennestadt und Kirchhundem schaffen gemeinsam einen Abrollbehälter inklusive der Beladung für den erweiterten ABC-Schutz an.
Foto: Barbara Sander-Graetz
Kreis Olpe. Die Gemeinden Finnentrop, Kirchhundem und die Stadt Lennestadt werden gemeinsam einen Abrollbehälter Gefahrgut – inklusive der Beladung für den erweiterten ABC-Schutz anschaffen. Grünes Licht für diese interkommunale Zusammenarbeit gab es vom Rat der Gemeinde Finnentrop am Dienstag, 20. Februar.

Die Anschaffung erfolgt  im Rahmen der Umsetzung des ABC-Schutzkonzeptes des Kreises Olpe. „Somit muss nicht mehr jede Kommune einen eigenen Gerätewagen-Gefahrgut vorhalten, was – ohne Einschränkungen für die Gefahrenabwehr – zu entsprechenden Synergieeffekten führt“, erklärte Bürgermeister Dietmar Heß.

Die Beschaffung ist nach Abstimmung der drei Kommunen und des Kreises Olpe für das Jahr 2018 vorgesehen. Das Einsatzgebiet umfasst das Gebiet der Gemeinden Finnentrop, Kirchhundem und der Stadt Lennestadt. Standort des Abrollcontainers wird das Feuerwehrgerätehaus in Grevenbrück sein. Das zum Transport des Abrollcontainers benötigte Wechselladerfahrzeug wird durch den Kreis Olpe angeschafft und den beteiligten Kommunen zur Verfügung gestellt. Anschaffung im Rahmen des ABC Schutzes Das ABC-Konzept des Kreises Olpe sieht vor, dass zudem jede Kommune für notwendige Erstmaßnahmen eine Grundausstattung vorhält. Ein geringer Anteil der Normbeladung des Abrollcontainers wird, sofern er nicht für die Grundausstattung in den drei Kommunen benötigt wird, von den Kommunen auf den Abrollcontainer verladen und senkt so die diesbezüglichen Beschaffungskosten.

Der überwiegende Anteil der notwendigen Ausstattung ist allerdings neu anzuschaffen. Die Ausschreibung soll unter Federführung der Stadt Lennestadt und in Zusammenarbeit mit der gemeinsamen Vergabestelle der Kreise Olpe und Siegen-Wittgenstein erfolgen. Erst Abrollcontainer, dann Beladung Zunächst soll nur der Abrollcontainer ausgeschrieben werden. Mitte 2018 soll die Ausschreibung der Beladung erfolgen, so dass mit der vollständigen Lieferung Anfang 2019 gerechnet werden kann. Die Kosten des Abrollcontainers betragen 140.000 Euro, die der Beladung 127.000 Euro. Einschließlich der Veröffentlichungskosten wird daher von Gesamtkosten von 270.000 Euro ausgegangen, die die drei Partnerkommunen übernehmen. 
Kommune Verteilungsschlüssel
Kostenanteil:
Finnentrop 28,95 % 78.000 Euro
Kirchhundem 29,91 % 81.000 Euro
Lennestadt 41,14 % 111.000 Euro.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Finnentrop, Kirchhundem und Lennestadt schaffen gemeinsamen Abrollbehälter an