Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, 12. Oktober 2020

Erweiterte Besuchszeiten am St. Martinus- und St. Josefs-Hospital

Das St.-Josefs-Hospital in Altenhundem erweitert die Besuchszeiten.
Das St.-Josefs-Hospital in Altenhundem erweitert die Besuchszeiten.
Archivfoto: Nils Dinkel
Kreis Olpe. Die Krankenhäuser der Katholischen Hospitalgesellschaft Südwestfalen (KHS) in Altenhundem und Olpe erweitern ihre Besuchszeit wieder. Damit sollen Warteschlangen – vor allem mit Blick auf die kalte Jahreszeit – vor den Einrichtungen vermieden werden.

„Wir müssen dafür sorgen, dass es nicht zu dichtem Gedränge vor unseren Häusern kommt“, erklärt Johannes Schmitz, Geschäftsführer der KHS. „Daher haben wir die bisherige Besucherregelung überarbeitet und ein neues Konzept entwickelt, das dem derzeitigen Stand der Pandemie angepasst wurde – und im Bedarfsfall bei steigenden Infektionszahlen natürlich erneut modifiziert werden muss.“

Ab Dienstag, 13. Oktober, gilt für das St. Martinus-Hospital Olpe und das St. Josefs-Hospital Lennestadt folgende Regelung: Besuchszeit ist von 10 bis 17 Uhr. Jeder Patient, der zur Behandlung in die Krankenhäuser der Katholischen Hospitalgesellschaft kommt, darf eine Begleitperson mitbringen, die ihn oder sie unterstützt. Pro Patient bis zu zwei Besucher täglichUm Menschenansammlungen in den Wartezonen zu vermeiden, darf das Personal die Begleitperson darum bitten, beispielsweise während eines Eingriffes das Haus zu verlassen und zu einem vereinbarten Zeitpunkt wieder zu kommen.

Jeder stationäre Patient darf täglich bis zu zwei Besucher empfangen – Begleitpersonen sind hier bereits einkalkuliert. Besucher sowie Begleitpersonen müssen vor dem Betreten der Krankenhäuser ein Kurz-Screening auf Symptome einer möglichen COVID-19 durchlaufen.

Hierfür wird ein Fragebogen ausgefüllt, der auch zum Download auf der Website der KHS bereitsteht – dies beschleunigt das Einlassverfahren. Zudem wird vor dem Betreten des Hauses die Temperatur gemessen. Für den Fall einer möglichen Rückverfolgung werden die Daten erfasst. Besucherarmbänder Nach einer Desinfektion der Hände wird ein Besucherarmband mit Datum des aktuellen Tages herausgegeben. Dieses Armband ermöglicht es Besuchern und Begleitpersonen, das Haus innerhalb eines Tages zu verlassen und zu einem späteren Zeitpunkt erneut zu betreten. Schmitz hofft, dass sich die Besucher auf den breiteren Zeitraum verteilen – und Warteschlangen hiermit der Vergangenheit angehören.
(LP)

Ausbildung im Kreis Olpe


Eike Berang - BKF-Azubi
Eike Berang
BKF-Azubi
Der langersehnte LKW-Führerschein

Hallo zusammen, 😊

Ich erzähle euch heute etwas über den Erwerb der Führerschein Klassen C/CE, dem LKW Führerschein und der Klasse B, dem PKW Führerschein. Der LKW-Führerschein wird hier natürlich vom Betri...

#weiterlesen
Fabian Schulte - Ausbilder - FinanzwirtIn
Fabian Schulte
Ausbilder - FinanzwirtIn
Rückblick auf unseren Infonachmittag

Am Mittwoch durften wir wieder einige Interessenten beim Infonachmittag im Finanzamt begrüßen.
Nachdem wir einen kleinen Einblick rund um das Thema „Steuern“ geben konnten, haben wir noch die duale Ausbildung und das duale...

#weiterlesen
Jonas Quast - Auszubildender
Jonas Quast
Auszubildender
Theorie und Praxis - bei Uns passt es !

Da uns viele bereits gefragt haben, wie das eigentlich mit unserer Berufsschule abläuft und wie sich die derzeitige Lage darauf auswirkt, schreiben wir nun diesen Beitrag für Euch ! 🤩

Bei der Volksbank besteht die Ausbildung ...

#weiterlesen

Bildergalerie: Erweiterte Besuchszeiten am St. Martinus- und St. Josefs-Hospital