Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, Kreis Olpe, 23. August 2015

2. Sonderner Brückenpicknick lockte zahlreiche Besucher

Entspannung mit ungewohnten Perspektiven

Mitbringparty auf der Talbrücke
Fotos: Volker Lübke
Von der Motorradclique, die vor den Absperrbaken verwundert stoppte, bis zu Familien, die aus den umliegenden Ortschaften zur Sonderner Brücke wanderten: Sie alle nahmen das Angebot an, auf der Talbrücke zu verweilen und sich ein wenig unterhalten zu lassen. Skater, Radler, Spaziergänger und gezielt angereiste Gäste waren am Sonntag der Einladung des Tourismusverbandes Bigge/Lister gefolgt.

Das 2. Sonderner Brückenpicknick geriet wie geplant zur Mitbringparty. Auf Decken, Matten oder dem nackten Asphalt ließen sich die Besucher nieder und genossen Sonne, Wind und den Tag. Manche hatten gar Campingtisch und -stühle im Gepäck. Die Mitbringsel aus Kühltaschen und Picknickkörben sorgten für das leibliche Wohl. „Total entspannt die Atmosphäre an ungewöhnlichem Ort zu genießen“, das war nach Worten von Imke Grotelüschen vom Tourismusverband das Anliegen der Veranstaltung.
Stelzenläufer in phantasievollen Kostümen unterhielten die Gäste.
Während unten auf dem Wasser die Segler und weiße Flotte kreuzten, ging es auf der Talbrücke ebenso gemütlich zu. Ein Klavierspieler in einer schummrigen Bar, das ist nichts Besonderes. Aber mitten auf einer Brücke? Die musikalische Überraschung des Tages heißt Norbert Schulte. Der Hemeraner sorgte mit melodischen Improvisationen auf dem Piano für Entspannung pur, während ein paar Meter weiter die Kinder am Schminkstand oder bei Zauberer Thorsten Rosenthal auf ihre Kosten kamen. Zwischendrin zogen Stelzenläufer in phantasievollen Verkleidungen die Blicke auf sich.

Auch die Informationen, die die Touristiker der Städte Attendorn, Drolshagen, Meinerzhagen und Olpe bereithielten, stießen auf reges Interesse – vor allem bei den auswärtigen Besuchern des Brückenpicknicks. Organisatorin Imke Grotelüschen sieht das Anliegen des Tourismusverbandes bestätigt. Das Brückenpicknick, das durchaus auch mal auf anderen Bauwerken an Bigge und Lister stattfinden könne, zeige das Naturerlebnisgebiet Bigge-/Listersee aus ganz anderer Perspektive.
Unter dem (Zelt-)Dach des Tourismusverbandes Bigge- / Listersee hielten die Anrainerstädte Informationen über das Naturerlebnisgebiet bereit.

Thorsten Rosenthal "verzauberte" das Publikum mit seinen Tricks.
Die Gäste ließen sich gerne unterhalten.
Ein Artikel von Volker Lübke

Bildergalerie: Entspannung mit ungewohnten Perspektiven