Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, 19. Februar 2018

Neuer elektromobiler Botschafter an der Bigge

Energieversorger Bigge Energie erweitert E-Auto-Flotte und Lademöglichkeiten

Der neue Renault Zoe ist wie die „Biggeblitze“ als elektromobiler Botschafter in der E-Flotte von Bigge Energie mit umweltschonendem Ökostrom unterwegs.
Der neue Renault Zoe ist wie die „Biggeblitze“ als elektromobiler Botschafter in der E-Flotte von Bigge Energie mit umweltschonendem Ökostrom unterwegs.
Foto: © BIGGE ENERGIE
Kreis Olpe. Mit immer neuen Modellen, Ideen und höheren Strom-Ladekapazitäten findet die Elektromobilität neue Fans. Bigge Energie setzt sich als regionaler Energieversorger bereits seit einigen Jahren für die elektromobile Weiterentwicklung im Kreis Olpe ein. Dafür fahren auch die beiden firmeneigenen E-Autos, die „Biggeblitze“, seit geraumer Zeit mit gutem Beispiel auf Sauerländer Straßen voran – quasi als rollende E-Mobilitätsbotschafter.
Den bisher vom Energieversorger aufgestellten E-Tankstellen folgen bis Ende 2018 weitere, sodass insgesamt 23 Ladesäulen in Attendorn, Olpe, Drolshagen und Wenden zur Verfügung stehen. Dieses Projekt geht Bigge Energie gemeinsam mit dem Partner Mennekes an. Und auch die Biggeblitze haben jetzt mit einem Renault Zoe einen neuen Kollegen bekommen, der als Kleinwagen mit seiner Reichweite von 400 Kilometern pro Ladung alltagstauglich überzeugen kann.Unternehmensflotte und Privatauto sicher aufladenDamit auch andere Unternehmen ihre E-Flitzer-Firmenflotte schonend und sicher mit Strom betanken können, bietet Bigge Energie einen sogenannten „Wallbox-Service“. Den gibt es auch für private E-Auto-Besitzer. Gemeint ist damit die Beratung und Installation einer speziellen Wandladestation, der Wallbox. Diese kommt vom Energieversorger, wird fachmännisch angeschlossen und jährlich gewartet. Hilfe bei der Förderung für E-Auto-FansFür die Installation von Ladestationen für E-Fahrzeuge auf dem eigenen Grundstück erhalten Unternehmen, Privatleute, Kommunen und Handwerker vom Land Nordrhein-Westfalen Unterstützung. Bis zu 1000 Euro Fördergeld pro Wallbox sind möglich, wenn der Strom für den Ladevorgang aus erneuerbaren Energien kommt. Bigge Energie berät und unterstützt dabei vom Ausfüllen der Antragsformulare zur Förderung bis hin zur Bereitstellung von Ökostrom. 
Der neue Renault Zoe ist wie die „Biggeblitze“ als elektromobiler Botschafter in der E-Flotte von Bigge Energie mit umweltschonendem Ökostrom unterwegs.
Informationen gibt es bei Armin Fahrenkrog und Thomas Rath unter der Telefonnummer: 0 27 61/ 8 96 27 01 oder per E-Mail an thomas.rath@bigge-energie.de.
Bigge Energie sorgt für die sichere Installation der Ladestation und kümmert sich um die Förderung aus Landesmitteln.
(LP)

Bildergalerie: Energieversorger Bigge Energie erweitert E-Auto-Flotte und Lademöglichkeiten