Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, 26. Juni 2017

Energieberatung in der Verbraucherzentrale

Energieberatung in der Verbraucherzentrale
Symbolfoto: Christine Schmidt
Kreis Olpe. Wer den Energieverbrauch senken möchte, erhält bei den Energieberatern der Verbraucherzentrale gute Tipps.

Dass LEDs mit deutlich weniger elektrischer Energie auskommen als die alten Glühbirnen oder Halogenlampen, ist bekannt. Die neuen Modelle erzeugen darüber hinaus ein ebenso warmes und gemütliches Licht, wie die alten Energieschleudern. Eric Jepsen rät: „Achten Sie beim Kauf auf die Kelvin-Angabe (K): 2700 K versprechen ein warmes Licht und senken dennoch die Stromrechnung. Wer tageslichtweiß bevorzugt, wählt 5000 K und mehr. “ Beratung am Haus Unabhängige Unterstützung beim Energiesparen gibt es bei der Energieberatung der Verbraucherzentrale NRW – direkt im Haus, um das es geht, oder in der Verbraucherzentrale Lennestadt. Termine für den nächsten Beratungstag am Donnerstag, 6. Juli, sind noch frei und können unter Tel. 02723/71 957 0, unter 0211 / 33 996 555 und online (siehe Link) abgesprochen werden.

Für einkommensschwache Haushalte mit entsprechendem Nachweis sind die Beratungsangebote kostenfrei. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.
(LP)

Bildergalerie: Energieberatung in der Verbraucherzentrale