Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, 25. Januar 2018

Hilfe im Prozess der Berufsorientierung

Elternbegleiter suchen Verstärkung

Die Elternbegleiter im Kreis Olpe suchen weitere Freiwillige für ihr Team.
Die Elternbegleiter im Kreis Olpe suchen weitere Freiwillige für ihr Team.
Foto: Kreis Olpe
Kreis Olpe. Die Elternbegleiter aus dem Kreis Olpe suchen weitere Freiwillige für ihr Team.

Auch in heutiger Zeit benötigen junge Menschen die Unterstützung ihrer Eltern in ihrem Berufsorientierungsprozess – was einigen Eltern aber nicht möglich ist. Probleme ergeben sich häufig durch mangelnde Sprachkenntnisse, Unwissenheit über die verschiedenen Möglichkeiten der dualen Ausbildung, kulturelle oder soziale Hemmnisse. Hier setzt seit einem halben Jahr ein Angebot des Kreises Olpe an: Insgesamt zehn ehrenamtliche Elternbegleiter sind an unterschiedlichen Schulen kreisweit im Einsatz. Qualifikation in zehn Modulen Sie begleiten Eltern bei Auswertungsgesprächen der Potenzialanalyse in Klasse 8, sind Ansprechpartner bei Informationsabenden, Elternsprechtagen und Beratungsgesprächen, auch Hausbesuche sind auf Wunsch möglich. In insgesamt zehn Modulen qualifizierten sich die Elternbegleiter umfassend für ihre Tätigkeit. Besuche im Berufsinformationszentrum, der Uni Siegen, der LEWA Attendorn, der Bäckerfachschule standen u. a. auf dem Plan, außerdem wurden sie im Rahmen eines Kommunikationstrainings auf ihre Tätigkeit vorbereitet.

Zusammen mit interessierten Schulen wurden Strategien erarbeitet, wie der Kontakt zwischen Eltern und Elternbegleitern hergestellt und eine Vertrauensbasis geschaffen werden kann. Von Altenhundem nach Wenden Die bereits qualifizierten Elternbegleiter können jedoch den Bedarf im Kreis Olpe nicht insgesamt  abdecken. So musste zum Beispiel Elternbegleiterin Karima Klose, die als Einzige Arabisch spricht, bisher von Lennestadt bis nach Wenden reisen, um Eltern der Gesamtschule Wenden zu unterstützen, bei denen noch Sprachbarrieren bestehen.

Daher sucht das Regionale Bildungsnetzwerk, bei der Kreisverwaltung verantwortlich für die Qualifizierung der Elternbegleiter und die Koordination ihrer Arbeit, Verstärkung für diesen Kreis der Ehrenamtlichen. Wer sich für die Tätigkeit als Elternbegleiter interessiert, sollte wenigstens eine Fremdsprache beherrschen, flexibel sein und zumindest zeitweise vormittags oder nachmittags zur Verfügung stehen.

Interessenten erhalten nähere Auskunft bei Beate Hasenau, Tel. 02761/81 628, E-Mail: b.hasenau@kreis-olpe.de.
(LP)

Bildergalerie: Elternbegleiter suchen Verstärkung