Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, 16. Mai 2020

Kräuterwelt

Die Schlüsselblume: Die Pflanze des Monats Mai

Die Schlüsselblume ist die Pflanze des Monats Mai.
Die Schlüsselblume ist die Pflanze des Monats Mai.
Foto: Astrid Struck
Kreis Olpe. Die Schlüsselblume ist eine der ersten Blumen im Frühjahr, wie der Name Primula sagt, die nicht aus einer Zwiebel herauswächst. Früher war sie so häufig und beliebt, dass sie in vielen Gedichten und Liedern besungen wurde und in Märchen und Sagen (Himmelsschlüssel) eine Hauptrolle spielte. Jedes Kind kannte sie.

Auch heute ist der Name noch geläufig, aber oft meint man mit Schlüsselblumen das Wiesenschaumkraut. Eine ganze Wiese voller Schlüsselblumen – wer kennt das noch?  

Diese Wiese hat Astrid Struck in der Nähe von Frankenberg entdeckt – abseits in einem versteckten Tal – Schlüsselblumen soweit das Auge reicht.

Schlüsselblumen benötigen ungedüngten Boden, Wiesen, die nicht beweidet und bewirtschaftet werden. Die Schlüsselblume gehört zu den streng geschützten Pflanzen, pflücken und ausgraben ist verboten.

Das ist nicht nur nötig, weil sie ihr Lebensraum immer knapper wird, sondern weil sie als Heilpflanze im 19. Jahrhundert so beliebt war, dass die Menschen scharenweise auszogen, um sie zu sammeln und ihre Wurzeln auszugraben. Dadurch wurde sie fast augerottet.

Wer heute die Heilkräfte der Schlüsselblume für sich entdecken möchte, sollte sie im eigenen (naturnahen) Garten anpflanzen.
Es gibt zwei Arten von Schlüsselblumen: die echte Primula veris und die Hohe Schlüsselblume, Primula elatior. Die Echte hat goldgelbe Blüten mit kleinen roten Flecken innen, die bei der hellgelben Hohen Schlüsselblume fehlen. Die Echte hat einen starken angenehmen Duft, die Hohe ist geruchlos. Heilwirkung
Heute ist wissenschaftlich bewiesen, dass die Wurzeln Saponine enthalten, die das Abhusten zäher Sekrete erleichtern. Deshalb ist die Schlüsselblume besonders bei festsitzendem Husten und chronischer Bronchitis, sogenanntem Altershusten, geeignet. Die Schlüsselblume bewirkt eine verstärkte Wasserausscheidung und stärkt dadurch den Herzkreislauf.

Die Schlüsselblume ist aber nicht nur ein Hustenmittel. Pfarrer Kneipp schrieb: „Wer Anlage hat zur Gliedersucht, zur Gliederkrankheit oder schon an diesen Gebresten leidet, trinke längere Zeit hindurch täglich eine Tasse Schlüsselblumentee. Die heftigen Schmerzen werden sich lösen und allmählich ganz verschwinden.“ Kneipp meinte damit Gicht und Rheuma. Erkrankungen, bei denen die Schlüsselblume nach wie vor erfolgreich angewendet wird. Mittel gegen Migräne In der Volksmedizin verwandte man die Schlüsselblume auch bei Migräne und nervös bedingten Kopfschmerzen, bei Schlaflosigkeit und zur Stärkung der Nerven. Hildegard von Bingen empfahl sie bei Melancholie und Wahnvorstellungen. Rezepte

Für Herz und Nerven eignet sich am besten Tee aus Blüten:
  • 2 Teelöffel Blüten mit ¼ l Wasser zum Kochen bringen und 5 Min ziehen lassen.
  • Bei Gicht und Rheumatismus morgens und abends je 1 Tasse vor dem Essen trinken.
  • Für Hustentee sollte man die Wurzel mit kaltem Wasser abends ansetzen.
  • Am nächsten Morgen mit Blütentee versetzen und warm mit Honig trinken. Dieser Tee ist auch für Kinder.
Schlüsselblumensirup für Kinder und alte Menschen
  • 1 Esslöffel Wurzeln mit wenig Wasser 5 Min kochen, abseihen und mit so viel Honig versetzen, bis ein dicker Sirup entsteht. Teelöffelweise nehmen.
Schlüsselblumentinktur - bei Gicht, Rheumatismus und Migräne
  • 20 g getrocknete Wurzeln mit 100 ml hochprozentigem Alkohol 10 Tage ansetzen. Abfiltern und die Tinktur tropfenweise auf Zucker einnehmen.
Schlüsselblumenlikör
  • 2 Hände voll Schlüsselblumenblüten, 1 Flasche Wodka 38%, 1 Zimtstange, 2 Nelken, 2 Sternanis, Zucker
  • Eine Flasche zu 2/3 mit Blüten füllen, Wodka und Gewürze hinzugeben und 3-4 Wochen warm lagen. Täglich schütteln.
  • Dann abseihen und die Blüten nochmal mit ¼ l Wasser übergießen, 14 Tage stehen lassen, abseihen, 250 g Zucker in der Flüssigkeit auflösen.
  • Alles zusammenschütten und in Flaschen abfüllen. Einige Wochen ziehen lassen.
Wichtig: Primula – Arten können bei Allergikern zu Gesundheitsstörungen (Hautausschlag,…) führen. Schlüsselblumen nicht bei Allergikern verwenden.
Ein Artikel von Astrid Struck

Ausbildung im Kreis Olpe


Timo Menne - Auszubildender zum Industriemechaniker
Timo Menne
Auszubildender zum Industriemechaniker
Ein Einblick in meine momentane Arbeit

Hallo, heute möchte ich euch ein bisschen über meine tägliche Arbeit und #Mennekes erzählen.

Das Unternehmen Mennekes ist in den vergangenen Monaten immer weiter gewachsen. Dabei waren wir Auszubildenden auch nicht ganz unt...

#weiterlesen
Furkan Yuvaci - Azubi Kaufmann für Marketingkommunikation
Furkan Yuvaci
Azubi Kaufmann für Marketingkommunikation
Warum LEWA? 5 Fragen an unsere Ausbilder

Genau wie für uns, hat für viele Unternehmen das Bewerbungsverfahren für das Ausbildungsjahr 2021 begonnen.

Um euch Informationen zu geben, worauf es bei uns besonders ankommt, habe ich 5 Fragen rund um das Thema „Aus- und...

#weiterlesen
Kevin Loch - Auszubildender Fachinformartiker
Kevin Loch
Auszubildender Fachinformartiker
Ziele nach der Ausbildung?

Hi Leute,

da das zweite Ausbildungsjahr bei #HEINRICHS fast vorbei ist und die Zeit zu meiner Abschlussprüfung immer näher kommt, dachte ich mir, euch meine Ziele für die Zukunft zu nennen.👍 Das könnte für den ...

#weiterlesen

Bildergalerie: Die Schlüsselblume: Die Pflanze des Monats Mai