Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, 20. März 2020

Regelung ab Freitag, 20. März

Caritasverband Olpe schließt alle Einrichtungen für Besucher

Caritasverband Olpe schließt alle Einrichtungen für Besucher
Symbolfoto: Nils Dinkel
Kreis Olpe. Der Caritasverband Olpe schließt ab Freitag, 20. März, alle Einrichtungen für Besucher. Die Einrichtungen und Dienste können somit nicht mehr von Außenstehenden betreten werden. Sowohl die telefonische Erreichbarkeit als auch der Kontakt per E-Mail werden weiterhin aufrechterhalten. 

Für die Seniorenhäuser und Wohnhäuser für Menschen mit Behinderungen gilt dann: Ein Besuch von Angehörigen ist nur noch im absoluten Ausnahmefall, wie z.B. palliative Versorgung oder Sterbebegleitung, nach vorheriger Anmeldung möglich. Dies dient dem Schutz der dem Caritasverband Olpe anvertrauten Menschen.  Ambulante Pflegedienste weiter im Einsatz Die ambulanten Pflegedienste (Caritas-Stationen) kümmern sich weiterhin um die medizinische und pflegerische Versorgung in den Haushalten. Sinnvolle und mögliche Schutzmaßnahmen für Mitarbeitende und Patienten wurden getroffen. Die so genannten „Alltagsbegleiter“ stehen weiterhin zur Verfügung, um Menschen im eigenen Wohnumfeld bei Bedarf zu unterstützen, z.B. durch Unterstützung im Haushalt und Einkaufsdienste.  Per E-Mail und Telefon erreichbar Auch die Standorte von Caritas-AufWind, IN VIA und die Caritas-Koordination sind ab Freitag für die Öffentlichkeit geschlossen. Jedoch sind die Mitarbeitenden wie gewohnt über E-Mail und Telefon zu den üblichen Zeiten erreichbar. Gesprächstermine sind nach einer vorherigen Absprache möglich. Geschlossen sind auch der FairMarkt, CariArt und das focus-Lädchen.

Weiterhin gilt für die Caritas-Tagespflegen, -Tagesstätten und CaritasAufWind-Kindergärten: Eine Betreuung von Angehörigen von sogenannten Schlüsselpersonen ist weiterhin gesichert. Auch Werthmann-Werkstätten geschlossen Die Werthmann-Werkstätten sind ebenfalls geschlossen. Auch hier sind Ausnahmen von Schlüsselpersonen möglich. Weiterhin können Menschen mit Behinderungen, die aufgrund ihrer Erkrankung eine Tagesstruktur in den Werkstätten benötigen, als Ausnahme betreut werden. 

Der Caritasverband Olpe ist Träger von insgesamt etwa 70 Einrichtungen, darunter Kindertageseinrichtungen, Seniorenhäuser, Pflegedienste, Tagespflegen, Wohnhäuser und Werkstätten für Menschen mit Behinderung, zahlreichen Beratungsstellen und weiteren Angeboten für Menschen in der Region. Die aktuellen Informationen zu den präventiven Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus werden im Internet (siehe Link) und über die sozialen Netzwerke aktuell gehalten.
(LP)

Ausbildung im Kreis Olpe


Elias Schade
Azubi Zerspanungsmechaniker
Zerspanungsmechaniker-Ein Beruf mit Zukunft

Hallo,

wir sind Elias und Norman, Zerspanungsmechaniker im 2. Ausbildungsjahr.

Heute wollen wir euch unseren Beruf näherbringen.

Jetzt stellt sich natürlich die Frage, was ein Zerspanungsmechaniker ist und was er macht....

#weiterlesen
Furkan Yuvaci - Azubi Kaufmann für Marketingkommunikation
Furkan Yuvaci
Azubi Kaufmann für Marketingkommunikation
Was hat sich für dich geändert? - #MeineSicht

Angesichts der aktuell herrschenden Umstände aufgrund der Corona-Pandemie, fragen sich wahrscheinlich viele, was genau sich eigentlich im Ausbildungsalltag geändert hat.🤔

Wir, die Azubis der LEWA Attendorn, möchten mit euch u...

#weiterlesen
Lukas Kremer - Auszubildender Industriekaufmann
Lukas Kremer
Auszubildender Industriekaufmann
Die ersten Tage im "Homeoffice"

In diesen Zeiten von Corona müssen wir alle improvisieren und uns neue Lösungen einfallen lassen, damit die Ausbildung von uns nicht stehen bleibt. Eigentlich hätten Lea und ich ab dem 16.03.2020 unseren ersten Berufsschulblockunterric...

#weiterlesen

Bildergalerie: Caritasverband Olpe schließt alle Einrichtungen für Besucher