Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, 27. August 2017

Wie lief der Badebetrieb im Sommer?

Bilanz der Schwimmbäder und Badestellen im Kreis Olpe

Ist der Sommer ins Wasser gefallen?
Symbolfoto
Kreis Olpe. Mit Blick auf das Wetter könnte man sagen: Die Sommerferien sind angesichts des vielen Regens ins Wasser gefallen. Kurz vor Beginn des neuen Schuljahres wollte LokalPlus wissen, wie es eigentlich in den Freibädern und an den Badestellen während der Ferien aussah.

Naturerlebnisbad Saalhausen Simone Clemens, Naturerlebnisbad Saalhausen: „In diesen Sommerferien gab es insgesamt weniger Besucher als im vorherigen Jahr. Da das Naturerlebnisbad erst ab einer Temperatur von 20 Grad geöffnet hat, nahmen die Besucherzahlen ab Juli wegen des schlechten Wetters ab. In diesem Jahr gab es zehn Top-Tage in den Monaten Mai und Juni.“ Naturfreibad Bilstein Otto Hoffmann, Naturfreibad Bilstein: „Wir verzeichnen in diesem Jahr eine nicht zufriedenstellende Besucher-Bilanz, in erster Linie wegen des schlechten Wetters. Aufgrund der kalten Nächte kann sich die Wassertemperatur nicht aufheizen, sodass es vielen Gästen zu kalt zum Schwimmen ist. Geöffnet ist das Naturbad jeden Tag von 10.00 bis 19.00 Uhr, allerdings erst ab einer Außentemperatur von 20 Grad.“ Strandbad am Sonderner Kopf Rüdiger Hohleweg, Mitarbeiter im technischen Bereich des Campingplatzes „Vier Jahreszeiten“: „Die Badestelle war während der ganzen Sommerferien geöffnet. Allerdings war sie bei schlechtem Wetter nicht besetzt, das heißt, es gab keine Kasse und es war kein Rettungsschwimmer vor Ort. Die Badeinsel („BlobBase“) war außerdem gesperrt. Schwimmen gehen konnten die Leute trotzdem, denn das Tor blieb geöffnet.

Insgesamt gab es deutlich weniger Besucher als in den Jahren zuvor, da das Wetter meist schlecht war. Ungefähr 5000 Personen gingen in diesen Sommerferien am Sonderner Kopf schwimmen. Die Badestelle bleibt dieses Jahr so lange geöffnet, wie das Wetter noch gut ist. Letztes Jahr war sie wegen ein paar letzten heißen Sommertagen noch im September geöffnet.“ Waldenburger Bucht, Attendorn Die Badestelle war in den Sommerferien jeden Tag von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Bei gutem Wetter wurde die Öffnungszeit bis 20.00 Uhr ausgedehnt. Insgesamt gab es aufgrund des eher schlechten Wetters im Sommer weniger Besucher als in den Sommerferien zuvor.
Ein Artikel von Celine Kebben und Patricia Korn

Bildergalerie: Bilanz der Schwimmbäder und Badestellen im Kreis Olpe