Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, Kreis Olpe, 5. August 2015

Ausbildungsstart beim Kreis Olpe

Kreisdirektor Theo Melcher (links) und Ausbildungsleiterin Michaela Rohrmann (rechts) hießen die neuen Kollegen im Kreishaus willkommen. Die Berufsstarter (von links): Kim-Chiara Niklas, Marcel Kühr, Isabell Feldmann, Kathrin Kosbab, Hendrik Henkel, Maria Quast, Frederick Dettmann, Justin Voßkuhle, Julius Renkel, Daniel Jacob, Stephan Peczinna und Florian Klein.
Kreisdirektor Theo Melcher (links) und Ausbildungsleiterin Michaela Rohrmann (rechts) hießen die neuen Kollegen im Kreishaus willkommen. Die Berufsstarter (von links): Kim-Chiara Niklas, Marcel Kühr, Isabell Feldmann, Kathrin Kosbab, Hendrik Henkel, Maria Quast, Frederick Dettmann, Justin Voßkuhle, Julius Renkel, Daniel Jacob, Stephan Peczinna und Florian Klein.
Foto: Kreis Olpe
Mit einem Einführungstag empfingen Auszubildende der Kreisverwaltung ihre neuen Kollegen zum Ausbildungsstart im Kreishaus. Nach der Begrüßung durch die Ausbildungsleiterin Michaela Rohrmann ging es auf Erkundungstour durchs Kreishaus, zum Baubetriebshof und zur Rettungswache Olpe.

So erfuhren Frederick Dettmann aus Siegen, Isabell Feldmann aus Olpe, Hendrik Henkelaus Möhnesee, Daniel Jacob aus Wenden, Florian Klein aus Finnentrop, Kathrin Kosbab aus Olpe, Marcel Kühr aus Olpe, Kim-Chiara Niklas aus Wenden, Stephan Peczinna aus Siegen, Maria Quast aus Wenden, Julius Renkel aus Drolshagen und Justin Voßkuhle aus Meinerzhagen wo die einzelnen Fachdienste im Gebäude untergebracht sind und in welchen Bereichen sie den ersten Ausbildungsabschnitt beginnen.

Während Isabell Feldmann und Kim-Chiara Niklas Verwaltungsfachangestellte werden wollen, beginnen Hendrik Henkel und Justin Voßkuhle die Ausbildung zum Geomatiker. Marcel Kühr hat das Berufsziel Straßenwärter und Daniel Jacob, Kathrin Kosbab und Maria Quast absolvieren ein duales Studium für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst (Bachelor of Laws). Den erstmals angebotenen Ausbildungsgang zum neuen Berufsbild des Notfallsanitäters haben die übrigen vier der insgesamt zwölf Auszubildenden eingeschlagen.

Kreisdirektor Theo Melcher hieß die neuen Nachwuchskräfte beim Kreis Olpe willkommen, wünschte ihnen einen guten Start und viel Erfolg auf dem Berufsweg. „Bleiben Sie wach, neugierig und kritisch“, ermunterte Melcher die Auszubildenden. „Die Verwaltung muss ihr Tun immer wieder hinterfragen. Und dafür brauchen wir gerade auch Sie mit neuem Blick und kritischer Distanz.“ (LP)

Bildergalerie: Ausbildungsstart beim Kreis Olpe