Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, Kreis Olpe/Lennestadt-Altenhundem, 20. Februar 2016

15 Stars der Pokerszene beim „Charity Poker Turnier“ / 360 Amateure

Auge in Auge mit den Profis

Beim „Charity Poker Turnier“ geht es um mehr als Chips und Karten.
Beim „Charity Poker Turnier“ geht es um mehr als Chips und Karten.
Es dauerte eine knappe halbe Stunde, dann waren die 360 Teilnehmerplätze für das „Charity Poker Turnier“ in Lennestadt-Altenhundem (CPT-LA) am Samstag, 5. März, vergeben. An den Tischen in der Sauerlandhalle sitzen an diesem Tag auch 15 namhafte Profis der Szene. Der gesamte Erlös geht an die Kinderkrebshilfe „strahlemaennchen.de“ und Frauen helfen Frauen aus Olpe.

Die Nachfrage war nicht nur im gesamten Bundesgebiet groß, sondern auch in Österreich und der Schweiz. Die weiteste Anreise nimmt Stefan Merker aus Klagenfurt am Wörthersee in Österreich auf sich. Der große Andrang ist kein Wunder angesichts des prominent besetzten Teilnehmerfeldes: Das sind keine Geringeren als Jan Heitmann, George Danzer, Natalie Hof, Crazysheep, Martin Pott, Felix „xflixx“ Schneiders, Udo Gartenbach, Konstantin Karras, Stephan Kalhamer, Steffi Quint, Jens Knossalla, Johanna Hupfer, Alex Stark, Yalcin Dündar und Eddy Scharf.

Mittlerweile sind beim „Charity Poker Turnier“ schon 24.000 Euro für die gemeinnützigen Organisationen gesammelt worden, allein 6.250 Euro im Jahr 2015. Auch wenn Deutschlands größtes privat organisiertes Charity Poker Turnier bereits ausverkauft ist, lohnt sich die Anreise trotzdem, da das „CPT-LA“ neben den zahlreichen Promis mit einigen Side-Events aufwartet. „Kopfgelder“ auf die Stars Neben der Gelegenheit, sich in einem der beiden „Heats“ gegen die Meister ihres Fachs zu behaupten und Erfahrungen auszutauschen, haben Poker-Freunde nämlich die Möglichkeit, zahlreiche Sachpreise abzuräumen. Während des Main-Events sind auf die prominenten Gäste so genannte „Kopfgelder“ in Form von „Knock-Out Shirts“ ausgesetzt. Die gehen an jeden, der einen Star aus dem Main-Event wirft. Auch für Side-Events ist gesorgt, darunter der bekannte „Promi-SNG“, bei dem zugeloste Teilnehmer die Chance haben, gegen alle Stars auf einmal zu pokern.

Für neugierige Besucher, die sich einen Eindruck vom Pokern verschaffen wollen, ist der Eintritt frei. Weitere Informationen gibt es auf der Webseite des
(LP)

Bildergalerie: Auge in Auge mit den Profis