Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, 21.10.2021

Geschenke für Kinder in Not

Alle Jahre wieder: Beliebte Weihnachtspäckchen-Aktion startet bald

Beate Schröder, Silvia Volpert und Marita Rüsche (v.l.) sind schon mitten in den Vorbereitungen für die diesjährige Weihnachtspäckchen-Aktion.
Beate Schröder, Silvia Volpert und Marita Rüsche (v.l.) sind schon mitten in den Vorbereitungen für die diesjährige Weihnachtspäckchen-Aktion.
Lorena Klein
Olpe/Kreis Olpe. Die Weihnachtspäckchen-Aktion der Stiftung Kinderzukunft steht wieder vor der Tür: Kreativ gestaltete und liebevoll befüllte Schuhkartons können ab Dienstag, 26. Oktober, bis Freitag, 26. November, an verschiedenen Sammelstellen im Kreis abgegeben werden. In Bosnien und Herzegowina, Rumänien und der Ukraine sollen die Geschenke bedürftigen Kindern ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Silvia Volpert, Marita Rüsche und Beate Schröder stehen schon voller Vorfreude in den Startlöchern.

Noch etwa neun Wochen bis Weihnachten – zu früh, um sich jetzt schon um Geschenke zu kümmern? Ganz im Gegenteil! Denn wer armen und kranken Kindern in Osteuropa dieses Jahr eine Freude zum Festtag bereiten möchte, sollte bereits bis Ende November einen Schuhkarton mit allerlei Spielsachen, Süßigkeiten, Schulutensilien oder anderen Überraschungen befüllen.

15 Sammelstellen nehmen die Päckchen im Kreis Olpe entgegen – das Herz dieses Netzwerkes ist das „Weihnachtswunderland“. Lange befand sich die Hauptannahmestelle in Räumlichkeiten des Städtischen Gymnasiums in Olpe, doch dieses Jahr stand der Umzug in eine Lagerhalle der Firma Polygonvatro im Saßmicker Industriegebiet an (LokalPlus berichtete). „Wir sind froh, dass die Aktion nahtlos weiterlaufen kann“, so Sammelstellenleiterin Silvia Volpert über den Start am neuen Standort.

Jahr für Jahr ein Erfolg

Stolze 2.217 Päckchen aus dem Kreis Olpe wurden vergangenes Jahr im Rahmen der deutschlandweiten Hilfsaktion verschickt – 500 Pakete mehr als im Vorjahr. „Wir waren einfach überwältigt“, erzählt Beate Schröder.


Jedes Jahr erleben die Helferinnen aufs Neue die unglaublich positive Resonanz ihres Umfelds auf die Sammel-Initiative. Viele treue Teilnehmer können es schon Wochen vorher kaum erwarten, bis es endlich wieder heißt: einkaufen, basteln und packen für den guten Zweck. 10.000 Flyer gingen allein in den vergangenen Tagen weg wie warme Semmeln: „Teilweise wurden sie mir sogar aus der Hand gerissen“, lacht Silvia Volpert.

Kontrolle vor dem Versand

Doch nicht immer entsprechen die abgegebenen Päckchen den Vorschriften. „Aus diesem Grund kontrollieren wir den Inhalt und versuchen, allen das Gleiche zu bieten“, erklärt Marita Rüsche. Wenn sich in einem Schuhkarton bereits benutzte Hygieneartikel befinden, während ein anderes Päckchen nur so von teuren Produkten strotzt, muss der Gerechtigkeit halber auch schon mal umgepackt werden. „Trotzdem versuchen wir natürlich möglichst viele Päckchen originalgetreu zu lassen“, ergänzt Silvia Volpert.

An diesen Sammelstellen können die fertigen Päckchen abgegeben werden.

Deswegen sollten alle Teilnehmer schon im Voraus auf bestimmte Regeln achten: Gebrauchte Kuscheltiere oder Kleidung, feste Seifen, Schokolade mit Nüssen, Batterien, Spraydosen und alkohol- sowie lösemittelhaltige Stoffe müssen bei der Kontrolle aussortiert werden. Umso schöner seien dagegen handschriftliche oder kreative Weihnachtsgrüße und Fotos, die dem Geschenk zugleich eine persönliche Note verleihen.

Größe und Kennzeichnung beachten

Ein Päckchen sollte die Größe M (37,5 x 30,0 x 13,5 cm) nicht überschreiten. Außerdem sollte ein Etikett mit dem Geschlecht sowie der Altersgruppe des Kindes angebracht werden - möglichst neutrale Geschenke sind immer eine gute Lösung. Die kleine Kostenbeteiligung von 3 Euro ergibt sich aus dem enormen logistischen Aufwand hinter der Aktion.

Über Unterstützung in Form von weiteren Annahmestellen innerhalb des Kreises freut sich das Helferteam immer. Bei Interesse an einer eigenen Sammelstelle im nächsten Jahr sollte man sich an Sammelstellenleiterin Silvia Volpert Tel. 0151/106 128 66 wenden.

Spendenkonto

Auch mit Geldspenden kann man die Weihnachtspäckchen-Aktion jederzeit unterstützen:


Volksbank Olpe Wenden Drolshagen

IBAN: DE08 4626 1822 0041 5425 00.

Ein Artikel von Lorena Klein

Ausbildung im Kreis Olpe


Jannik Schütte - Studentische Hilfskraft IT
Jannik Schütte
Studentische Hilfskraft IT
Ablauf einer Werkstudentenstelle in der IT von ontavio

Hallo zusammen! 😄

Heute möchte ich euch einen kurzen Einblick darüber geben, wie es ist als Werkstudent bei ontavio zu arbeiten und wie das mit dem Unileben vereinbar ist. Ich persönlich befinde mich gerade in meinem Wir...

#weiterlesen
Patrick Toffel - Ausbildungsleitung
Patrick Toffel
Ausbildungsleitung
Azubi-Tag 2021

Einen schönen Nikolaustag allerseits! 🎅

Ein aufregendes Wochenende liegt hinter den Azubi´s von Bender. 🤩

In den schwierigen Corona-Zeiten konnten wir trotzdem zum Ende des Jahres den Azubi-Tag unter Einhaltun...

#weiterlesen
Alexandra Kalnev
Werkstudentin
Stiefel Raus! Nikolaus!

Heey Leute!! 😊

Heute möchte ich euch, im Namen der #TRACTO, einen wunderschönen Nikolaustag wünschen!! 🎄🎅 Ich hoffe ihr wart dieses Jahr schön artig😇, habt gestern Abend die Siefelchen geputzt und seid heut...

#weiterlesen

Bildergalerie: Alle Jahre wieder: Beliebte Weihnachtspäckchen-Aktion startet bald