Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, Kreis Olpe, 12. Juli 2016

200 Erzieher werden zu „Mint“-Förderern

200 Erzieher erfolgreich geschult
(Symbolfoto)
Rund 200 angehende Erzieher sind in den vergangenen fünf Jahren erfolgreich darauf vorbereitet worden, Kinder bereits im Kindergarten in den sogenannten „Mint-Fächern“ Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik gezielt zu fördern. Das teilt der Kreis Olpe mit. Seit 2011 gibt es eine Kooperation zwischen dem Regionalen Bildungsbüro (RBB) und dem Fachbereich Sozialpädagogik des Berufskollegs des Kreises Olpe (BKO).

Hierbei werden die zukünftigen Fachkräfte von der Schule in unterschiedliche naturwissenschaftliche Bereiche eingeführt und von ausgebildeten Trainern des Bildungsbüros im praktischen Experimentieren und Forschen mit Kindern geschult. Zudem erhalten die angehenden Erzieher die Möglichkeit, an weiteren „Mint“-Angeboten des Bildungsbüros teilzunehmen.

Darüber hinaus arbeiten das RBB und die Fachschule für Sozialpädagogik am BKO im Bereich des Projekts „Förderung sozialer und emotionaler Kompetenzen“ ebenfalls eng zusammen. Mithilfe eines Trainings, das im letzten Kindergartenjahr und in der Schuleingangsphase ansteht, erlernen die Kinder spielerisch den Umgang mit Regeln und Strategien zur Konfliktlösung. Auch hier werden die angehenden Erzieher von Fachkräften geschult, um dieses Training kennenzulernen und später in der Praxis anwenden zu können.

„Die Kooperation von BKO und RBB hat sich bewährt“, sind sich Bernard Schmidt, der Leiter des BKO und Natascha Jaspers vom RBB einig. „Das gute Miteinander trägt maßgeblich zur nachhaltigen Förderung und frühkindlichen Bildung bei. (LP)“

Bildergalerie: 200 Erzieher werden zu „Mint“-Förderern