Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, Kreis Olpe, 9. Dezember 2015

19 Azubis in Portsmouth

19 Auszubildende nahmen im Sommer und Herbst dieses Jahr an dem vierwöchigen Auslandspraktikum im südenglischen Portsmouth teil.
19 Auszubildende nahmen im Sommer und Herbst dieses Jahr an dem vierwöchigen Auslandspraktikum im südenglischen Portsmouth teil.
WINGs beflügelt im wahrsten Sinne des Wortes: 19 Auszubildende nahmen im Sommer und Herbst dieses Jahr an dem von der Industrie- und Handelskammer Siegen (IHK) angebotenen vierwöchigen Auslandspraktikum im südenglischen Portsmouth teil. Jetzt wurden sie mit dem Europass ausgezeichnet. WINGs steht für „Work Experience in Great Britain”. Das Programm wird von der IHK Siegen seit 2013 für Auszubildende und junge Fachkräfte im Kammerbezirk angeboten.

„Die Betriebe in der hiesigen Region brauchen aufgeschlossene Menschen, die bereit sind, sich auf Neues einzulassen“, bekräftigte Werner Leis, Vorsitzender des Berufsbildungsausschusses der IHK Siegen, bei der Europassverleihung. Einlassen auf Neues, das hieß für die Teilnehmer nicht nur die sprichwörtliche britische Höflichkeit zu erleben, sondern vor allem auch die Arbeitswelt in einem englischen Unternehmen kennenzulernen.

Chiara Wunderlich beispielsweise ist aktuell Auszubildende zur Kauffrau für Bürokommunikation bei der Schäfer Werke GmbH in Neunkirchen und bereitet sich daneben auch auf die Zusatzqualifikation „Europakauffrau“ vor. „Das Praktikum bei HippoWaste, einem Entsorgungsunternehmen in Portsmouth, war eine tolle Möglichkeit, meine englischen Sprachkenntnisse im Arbeitsalltag zu erproben und zu vertiefen. Ich fühlte mich von Anfang an gut aufgenommen und in die Arbeitsprozesse eingebunden.“ Integration in Arbeitsalltag Aber nicht nur Auszubildende kaufmännischer Berufe profitieren von einem Auslandspraktikum. So konnte Alina Weiß (Auszubildende zur Zerspanungsmechanikerin bei der Heinrich Georg Maschinenfabrik GmbH in Kreuztal) ihre Fertigkeiten und Kenntnisse im britischen Gastunternehmen Repro Engineering Ltd. einbringen. Das Unternehmen ist auf CNC-Fertigung spezialisiert. Die Integration in den Arbeitsalltag funktionierte sehr gut. „Einmal gab es ein Problem mit dem Spannen von Werkstücken. Da wurde ich ganz selbstverständlich mit ins Team geholt. Gemeinsam fanden wir schnell eine Lösung“, so Weiß. Dass es letztendlich ihr Vorschlag war, der umgesetzt wurde, macht sie ganz besonders stolz.

Fazit der Teilnehmer war: Ein Auslandspraktikum ist zu empfehlen und eine Bereicherung für jede Ausbildung. WINGs wird durch das europäische ERASMUS+-Programm finanziell gefördert. (LP)
Interessenten können sich mit der Mobilitätsberatung der IHK Siegen in Verbindung setzen. (Dagmar Gierse, E-Mail: dagmar.gierse@siegen.ihk.de, Tel.: 0271 3302-204).

Bildergalerie: 19 Azubis in Portsmouth