Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, 06. April 2017

Investitionen in Höhe von drei Millionen Euro

14 Straßenbaumaßnahmen im Kreis Olpe

14 Straßenbaumaßnahmen im Kreis Olpe
Symbolfoto: Sven Prillwitz
Kreis Olpe. Im Kreis Olpe sollen in diesem Jahr insgesamt 14 Baumaßnahmen an Bundes-, Landes- und Kreisstraßen in Angriff genommen und umgesetzt werden. Rund drei Millionen Euro investiert allein der Kreis Olpe, um die sechs Baumaßnahmen an seinem Kreisstraßennetz realisieren zu können. Die Übersicht:

Attendorn:
  • Seit 2016 laufen Baumaßnahmen an der Ihnetalbrücke (L512). Die Arbeiten sollen bis zum Herbst dieses Jahres andauern. Die Strecke ist einspurig befahrbar. Eine Lichtzeichenanlage regelt den Verkehr.
Drolshagen:
  • Im Bereich Eichener Mühle begann 2016 der Neubau einer Radwegbrücke. Diese soll im August fertiggestellt werden. Die L351 ist einspurig befahrbar. Der Verkehr wird dort ebenfalls mit einer Lichtzeichenanlage geregelt.
  • Im Bereich der Ortsdurchfahrt Sengenau wird im Sommer die Fahrbahndecke der K15 erneuert. Dazu wird eine Vollsperrung eingerichtet. 
  • Auch die Ortsdurchfahrt „Im Öhlchen“ (K36) in Berlinghausen bekommt im Sommer eine neue Fahrbahndecke, weswegen es hier zur Vollsperrung der Straße kommt.
  • In Wintersohl-Wenkhausen wird die K13 von Sommer bis Herbst grunderneuert. Dazu ist ebenfalls eine Vollsperrung erforderlich.
Finnentrop:
  • An der L880 in Weringhausen beginnt im Herbst die Instandsetzung des Kreisverkehrs. Dort wird außerdem die Fahrbahndecke erneuert. Der Verkehr soll einspurig über eine Ampelanlage geregelt werden. Zeitweise wird die Straße jedoch voll gesperrt.
  • Im März haben außerdem die Bauarbeiten für den Neubau einer Stützwand an der L853 in Heggen begonnen. Dort wird der Verkehr einspurig über eine Lichtzeichenanlage geregelt. Die Arbeiten sollen im Sommer abgeschlossen werden. 
Kirchhundem:

  • An der L713 laufen seit 2016 die Bauarbeiten für den Ausbau der Ortsdurchfahrt Heinsberg. Dies erfolgt in insgesamt drei Bauabschnitten. Die Straße ist dazu für den Durchgangsverkehr voll gesperrt. Im November sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein.
  • Im Frühjahr haben zudem die Bauarbeiten an der L713 in Würdinghausen begonnen, mit denen Stützwände instandgesetzt werden. Die Straße bleibt einseitig befahrbar. Der Verkehr wird durch eine Lichtzeichenanlage geregelt.
Lennestadt:
  • Im Sommer geht es in Oberelspe an der B 55 mit dem Ausbau der Ortsdurchfahrt los. Angepeilter Termin für die Fertigstellung: das Jahr 2020. Prognostizierter Bauabschluss ist 2020. Der Verkehr wird durch eine Lichtzeichenanlage geregelt. Die Straße wird einseitig gesperrt.
Olpe:
  • Zu einer langwierigen Angelegenheit wird auch die Instandsetzung der Talbrücke Kessenhammer: Im August beginnen die Bauarbeiten an der Talbrücke, die Teil der L563 ist. Eine Vollsperrung für Lkw sowie eine einspurig durch eine Lichtzeichenanlage geregelte Durchfahrt für Pkw wird eingerichtet. Die Arbeiten sollen im Herbst 2018 abgeschlossen sein.
  • Im Frühjahr hat die Erneuerung der Ortsdurchfahrt „Am Bratzkopf“ in Olpe begonnen. Die K36 wird in diesem Bereich grunderneuert. Die Straße ist an dieser Stelle vollgesperrt. Voraussichtlicher Bauabschluss ist im Sommer.
  • Die Brücke auf der K14 in Rhode wird im Sommer saniert. Dazu wird die Straße einseitig gesperrt und der Verkehr durch eine Lichtzeichenanlage geregelt.
Wenden:
  • Auch Wenden bleibt von Straßenbaumaßnahmen nicht verschont: Seit Frühjahr wird die K1 zwischen Elben und Gerlingen grunerneuert. In diesem Bereich gilt eine Vollsperrung. Die Fertigstellung der Maßnahme ist für Sommer geplant.
Ein Artikel von Nils Dinkel

Bildergalerie: 14 Straßenbaumaßnahmen im Kreis Olpe