Nachrichten Dies und das
Kirchhundem, Kirchhundem, 6. September 2015

Bauarbeiten in Kirchhundem haben begonnen

Zentrales Büro für den Pastoralverbund

Die Bauarbeiten an der Hundemstraße haben begonnen.
Die Bauarbeiten an der Hundemstraße haben begonnen.
Ein neues Gebäude von großer öffentlicher Bedeutung entsteht derzeit in Kirchhundem: Vor einigen Tagen haben Bauarbeiter begonnen, das zentrale Pastoralverbundsbüro an Hundemstraße zu errichten.

Das zentrale Büro entsteht in unmittelbarer Nachbarschaft des Pastoratsgebäudes und der Kirche in Kirchhundem. Das vom Architekturbüro Eickelmann entworfene Gebäude hat einen Grundriss von ca. 10,50 mal 13,75 Metern und wird zweigeschossig errichtet.
In unmittelbarer Nähe der Kirche entsteht das neue Gebäude.
Nachdem der Kreis Olpe die Baugenehmigung und das Erzbischöfliche Generalvikariat die Freigabe erteilt hatten, konnten die Baumaßnahmen endlich starten. Kosten von 480.000 Euro Die Gesamtkosten von rund 480.000 Euro werden zu 75 Prozent von Paderborn gefördert. 25 Prozent werden aus dem Vermögen der Kath. Kirchengemeinde beigesteuert.

Der Kirchenvorstand beschäftigt sich parallel bereits mit den nächsten Bauprojekten. Zum einen soll die Pfarrkirche von außen saniert und anschließend von innen renoviert werden. Auch die Orgeln, insbesondere die historische Orgel von 1701, werden in diesem Zusammenhang von Grund auf erneuert. Meiler im Juni 2016 Weitere Informationen erhält die Bevölkerung in den nächsten Wochen. Zur (Mit-) Finanzierung der Eigenmittel organisieren die kirchlichen Gremien Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat in Kooperation mit den örtlichen Vereinen im Juni 2016 einen Meiler. Unter dem Motto „Dorf-Kohle-Kirche-Hundem, Woll!!“ werden alle Bürger von Kirchhundem gebeten, sich an den anstehenden Projekten, zu denen auch ein neuer Spielplatz hinter der Kirche gehören soll, zu beteiligen. (ksa)
(LP)

Bildergalerie: Zentrales Büro für den Pastoralverbund