Nachrichten Dies und das
Kirchhundem, Kirchhundem-Würdinghausen, 6. November 2015

Wendemanöver falsch eingeschätzt

Unfall mit zwei Verletzten
Symbolfoto: © benjaminnolte / Fotolia
Weil er ein Wendemanöver falsch interpretiert hat, verursachte ein 49-Jähriger am Freitagnachmittag in Würdinghausen einen Verkehrsunfall.

Gegen 16.50 Uhr befuhr ein 60-Jähriger mit seinem VW Polo die Würdinghauser Straße in Richtung Oberhundem. Um zu wenden, bog er nach Angaben der Polizei in den Bereich einer Nebenstraße ein, um dann auf der Würdinghauser Straße in umgekehrter Richtung weiterzufahren.

Ein nachfolgender 49-jähriger Ford-Fahrer hielt das kurze Einfahren in die Nebenstraße für ein Abbiegemanöver und stieß mit dem Vordermann zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte ein Pkw noch gegen ein Bushaltestellenschild. Beide Fahrer wurden leicht verletzt dem Krankenhaus zugeführt. Die Straße wurde für die Dauer der Unfallaufnahme sowie der anschließenden Bergungs- und Reinigungsarbeiten für über eine Stunde gesperrt. (LP)

Bildergalerie: Wendemanöver falsch eingeschätzt