Nachrichten Dies und das
Kirchhundem, 07. November 2016

Spannender Nachmittag für die Kirchhundemer OGS

Wasser marsch: Kinder des freaky-Friday zu Besuch bei der Feuerwehr

Der große Feuerwehrwagen wurde von den Kindern genau inspiziert. Daniel Hagen (r.) gab wichtige Informationen dazu.
Der große Feuerwehrwagen wurde von den Kindern genau inspiziert. Daniel Hagen (r.) gab wichtige Informationen dazu.
Foto: privat
Kirchhundem. Einen der letzten schönen Herbsttage haben die Kinder der OGS Kirchhundem im Rahmen des freaky-Fridays noch einmal genutzt, um die Freiwillige Feuerwehr in Kirchhundem zu besuchen.

Daniel Hagen hatte sich mit drei weiteren Feuerwehmännern bereiterklärt, den Grundschulkindern alles Wichtige zum Thema „Helfen, Retten, Bergen“ anschaulich nahe zu bringen.

Zunächst nahmen die 33 OGS´ler im großen Schulungsraum Platz, wo ihnen erklärt wurde, wie sie sich beim Ausbruch eines Feuers verhalten sollen, wie sie einen Notruf absetzen und wie die Ausrüstungen eines Feuerwehrmannes aussehen. Interessiert lauschten die Kinder den Ausführungen und konnten rege auf viele Fragen der Kameraden antworten. Anschließend inspizierten die Kinder in zwei Gruppen die Räumlichkeiten, das technische Equipment und natürlich die Fahrzeuge. Jeder durfte einmal im großen Feuerwehrwagen Platz und die spannende Technik und die Lupe nehmen.  

Zum krönenden Abschluss rollten die Feuerwehmänner den großen Schlauch aus, installierten die Wasserspritze und jedes Kind durfte eine große Ladung Wasser auf dem großen Feuerwehrvorplatz verspritzen. Da leuchteten die Augen der Grundschulkinder mit dem Blaulicht des Feuerwehrwagens um die Wette. (LP)

Bildergalerie: Wasser marsch: Kinder des freaky-Friday zu Besuch bei der Feuerwehr