Nachrichten Dies und das
Kirchhundem, Kirchhundem-Rahrbach, 11. Mai 2016

22. Auflage der Fußball-Gemeindemeisterschaften der Grundschulen

Wanderpokal geht nach Kirchhundem

Die erste Mannschaft der Grundschule Kirchhundem (in Leibchen) gewann die 22. Auflage der Gemeindemeisterschaften im Fußball.
Die erste Mannschaft der Grundschule Kirchhundem (in Leibchen) gewann die 22. Auflage der Gemeindemeisterschaften im Fußball.
Fotos: Sven Prillwitz
Der Wanderpokal der Volksbank Bigge-Lenne steht nun für ein Jahr im Trophäenschrank der Grundschule Kirchhundem: Deren erste Mannschaft hat am Mittwochmittag, 11. Mai, auf dem Sportplatz in Rahrbach die 22. Auflage der Fußball-Gemeindemeisterschaften der Grundschulen gewonnen.

Thomas Hüttmann, Filialleiter der Genossenschaftsbank in Kirchhundem, überreichte dem Turniersieger den Pokal. Damit vertritt die erste Mannschaft der Grundschule Kirchhundem die Gemeinde auch bei der Endrunde am 22. Juni in Finnentrop, wenn der Kreismeister 2016 ermittelt wird.
Spieler und zwei Lehrerinnen der Grundschule Kirchhundem 1 bejubeln den 3:0-Erfolg über die GS Welschen Ennest 1.
Insgesamt waren sechs Mannschaften im Einsatz: Neben der Grundschule Kirchhundem schickten auch die Schulen aus Heinsberg und Welschen Ennest je zwei Teams ins Turnier. Gespielt wurde im Modus „jeder gegen jeden“ – mit der Einschränkung, dass die beiden Teams einer Schule nicht aufeinandertrafen. Die Abschlussplatzierungen:
1.GS Kirchhundem 1
2.GS Welschen Ennest 1
3.GS Welschen Ennest 2
4.GS Heinsberg 1
5.GS Kirchhundem 2
6.GS Heinsberg 2
Ausrichter der Titelkämpfe war in diesem Jahr die Gemeinschaftsgrundschule Welschen Ennest. Deren Rektorin Heidemarie Große Gehling zeichnete erstmals für die Turnierleitung verantwortlich. Martin Bankstahl, zuvor auf dem Feld als Spielbeobachter im Einsatz, leitete die Siegerehrung und lobte die Fußballer für die große Fairness, die sie während des Wettkampfs gezeigt hätten. Die Grundschulmeisterschaften werden nach den „Fair-Play-Regeln“ ausgetragen, die Spieler entscheiden selbst über Regelverstöße. Nur im Zweifel entscheidet ein Spielbeobachter.
Ein Artikel von Sven Prillwitz

Bildergalerie: Wanderpokal geht nach Kirchhundem