Nachrichten Dies und das
Kirchhundem, 14. Juni 2018

Sporthalle in Kirchhundem wird moderniesiert

Sporthalle in Kirchhundem wird moderniesiert
Foto: privat
Kirchhundem. Seit Ende Mai laufen die Modernisierungsarbeiten in der Sporthalle der Sekundarschule in Kirchhundem auf Hochtouren.

Der alte Schwingboden sowie der Prallschutz und die Geräteraumtore wurden inzwischen zurückgebaut und die Arbeiten an dem neuen flächenelastischen Sportboden mit Fußbodenheizung haben vergangene Woche begonnen.

„Nachdem Verlegen einer Abdichtungsbahn durch die beauftragte Sportbodenfirma wurde eine bituminierte Ausgleichschüttung planeben eingebracht, auf der eine 40 Milimeter starke Wärmedämmung verlegt wurde“, erklärt Frank Vollmer vom Gebäudemanagement der Gemeinde Kirchhundem. Einbau der Fußbodenheizung „Zurzeit wird durch eine heimische Fachfirma die Fußbodenheizung eingebaut, ehe der Sportbodenbauer den weiteren Aufbau in Form einer Elastikschicht, Birkenholzplatten und Linoleumbelag fortführt und so den Boden fertigstellt. Die Montage der neuen Geräteraumtore sowie der Einbau des neuen Prallschutzes laufen dann im Anschluss parallel“,  so Vollmer weiter.

Bauamtsleiter Björn Jarosz: „Wir liegen sehr gut im Zeitplan und gehen von einer fristgerechten Fertigstellung zum Ende der Sommerferien aus.“
(LP)

Bildergalerie: Sporthalle in Kirchhundem wird moderniesiert