Nachrichten Dies und das
Kirchhundem, Kirchhundem-Silberg, 3. März 2016

Gerd Normann gastiert mit „Butter bei die Fische“ im Schrabben Hof

Skurrile Streitgespräche eines älteren Ehepaares

Kombiniert Sprachwitz und trockenen Humor: Gerd Normann.
Kombiniert Sprachwitz und trockenen Humor: Gerd Normann.
Bereits vor zwei Jahren begeisterte er das Publikum in Silberg, nun kehrt Gerd Normann zurück auf die Bühne der Theaterscheune im „Schrabben Hof“: Am Samstag, 12. März, spielt der Kabarettist aus dem Sauerland neue absurde Streitgespräche des fiktiven Ehepaares Willi und Lisbeth. Name des neuen Programms: „Butter bei die Fische“.

Mit großem Sprachwitz, trockenem Humor und bestechender Beobachtungsgabe widmet sich Normann den kleinen und großen Themen der Welt – betrachtet durch die Augen seiner beiden Protagonisten. Willi und Lisbeth sind eine verrückte Mischung aus all den älteren Paaren, die aneinander herumnörgeln und auch gern mal aneinander vorbeireden in dem Bemühen, die Welt in ihrem Sinne umzudeuten.

So beschreibt Willi etwa mit viel Hintersinn den Unterschied zwischen Beißen und Grabschen, prangert das bedenkenlose Platzieren von Holztorten in Kunstausstellungen an und erläutert die Sinnlosigkeit der Klopfakupressur. Lisbeth wiederum vermisst einen rosa Schlüpfer, wähnt sich im Besitz mehrerer Liebhaber und möchte, dass Willi diesen einen bestimmten Satz mal wieder häufiger sagt... (LP)

Eintrittskarten kosten im Vorverkauf 14 Euro und sind erhältlich bei „Bücher Hamm“ in Altenhundem und „Bücher buy Eva“ in Hilchenbach und können außerdem per E-Mail an info@mut-sauerland.de geordert werden. Gerd Normanns Auftritt beginnt um 20 Uhr. (LP)

Weitere Informationen online unter:

Bildergalerie: Skurrile Streitgespräche eines älteren Ehepaares