Nachrichten Dies und das
Kirchhundem, Kirchhundem-Würdinghausen, 23. März 2016

Unbekannte entwenden Motorsägen

Schaufenster mit Gullideckel eingeworfen

Neun oder zehn Motorsägen sollen die Täter entwendet haben.
Neun oder zehn Motorsägen sollen die Täter entwendet haben.
Symbolfoto: Sven Prillwitz
In der Nacht zu Mittwoch, 23. März, wurde um 4.26 Uhr bei einem Markt für landwirtschaftliche Erzeugnisse an der Straße "Am Steine" Alarm ausgelöst. Mehrere Zeugen wurden davon aus dem Schlaf gerissen und meldeten der Polizei, zwei verdächtige Personen und ein verdächtiges Fahrzeug gesehen zu haben.

Dieses soll, nachdem es beladen worden war, mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Oberhundem bzw. Albaum über den Kreisverkehr davongefahren sein. Die Polizisten rief umgehend eine Fahndung aus, die zunächst jedoch ergebnislos blieb. Vor Ort stellte eine Streife fest, dass die Unbekannten mit einem Gullideckel ein Loch in die Schaufensterscheibe des Marktes geworfen und aus der Auslage neun oder zehn Motorsägen im Wert von etwa 7000 Euro gestohlen hatten. Der Sachschaden beträgt etwa 1500 Euro. Spurensuche und -sicherung wurden veranlasst.

Die Zeugen konnten keine nähere Angaben zu dem Fahrer machen. Der Beifahrer soll eine normale Statur gehabt haben, mittelgroß und dunkel gekleidet gewesen sein. Er soll eine Sturmhaube mit Sehschlitzen getragen haben. Bei dem Pkw soll es sich um einen neueren, dunklen Kombi, möglicherweise auch einen VW Touran oder ein ähnliches Modell, gehandelt haben.

Nach Zeugenangaben befuhr zu dem Zeitpunkt, als das Täterfahrzeug flüchtete, ein größerer Lkw die Würdinghauser Straße in Richtung Ortsmitte. Möglicherweise könnte der Fahrer weitere Angaben zum Fahrzeug machen. Der Lkw-Fahrer sowie weitere mögliche Zeugen werden daher gebeten, sich bei der Polizei (24-Stunden-Erreichbarkeit der Leitstelle unter 02761/ 92 69 - 2500) zu melden. (LP)

Bildergalerie: Schaufenster mit Gullideckel eingeworfen