Nachrichten Dies und das
Kirchhundem, 08. Oktober 2018

Familie Schulte lädt zum Tänzchen mit Kuh „Lotte“

Riesen-Andrang beim „Tag des offenen Hofes“ in Marmecke

Milchkuh
Milchkuh "Lotte" forderte alle zum Mittanzen auf - nicht nur die kleinen, auch gerne die großen Besucher.
Foto: Manuela Hinrichs
Marmecke. Die Familie Schulte öffnete ihre Hoftüren – und zahlreiche Besucher strömten herbei: Der „Tag des offenen Hofes“ am Sonntag, 7. Oktober, in Marmecke begeisterte Groß und Klein mit vielen Besonderheiten.

Eröffnet wurde der „Tag des Hofes“ mit einem Erntedank-Gottesdienst, im Rinderstall von Pater Johannes Nies zelebriert.

Im Mittelpunkt des Tages stand anschließend die Rinderrasse „Charolais“, die die Familie Schulte auf ihrem Hof züchtet. Rund um die Tierhaltung gab es ein abwechslungsreiches Programm, unter anderem eine Melk-Attrappe, an der die Kinder ihr Glück versuchen konnten. Zum weiteren Programm gehörten ein „Agrar-Zoo“ mit Tieren wie Rinder, Esel, Schafe, Mini-Ponys und dem Hofhund, eine Stroh-Hüpfburg, eine Trampeltrecker-Rallye sowie ein Bauernhof-Rundgang mit Erläuterungen zu Tierhaltung, Fütterung und Technik.

Maskottchen „Lotte“, eine Milchkuh, tanzte mit den kleinen, aber auch gerne mal mit den großen Besuchern zu flotter Musik. Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt: Es gab „BerleBurger“ aus heimischen Rindfleisch und „Briskit“, gesmoktes, langsam gegarte Rinderbrust. Das Hofcafé der Familie Schulte rundete das kulinarische Angebot mit selbstgebackenen Kuchen und Waffeln ab. Gemüse zum Probieren, Seifen, Kräutersträuße, Honig und frisch gepresster Apfelsaft – nicht nur das Programm war vielfältig, sondern auch das Angebot.
Ein Artikel von Kerstin Sauer

Bildergalerie: Riesen-Andrang beim „Tag des offenen Hofes“ in Marmecke