Nachrichten Dies und das
Kirchhundem, Kirchhundem-Silberg, 1. April 2016

Stahlberg-Quintett aus Müsen zu Gast im Kulturgut

Musikalische Welt- und Zeitreise

Das
Das "Stahlberg Quintett" tritt im Kulturgut Schrabben Hof auf.
Im Kulturgut Schrabben Hof in Silberg ist es längst Tradition, dass an jedem zweiten Sonntag im Monat Hochbetrieb herrscht. Der 10. April macht da keine Ausnahme: So sind an diesem Tag nicht nur Museum, Café und Trödelbalken geöffnet; mit dem „Stahlberg-Quintett“ gibt es außerdem Live-Musik der ungewöhnlicheren Sorte.

Um 15 Uhr entern die fünf Musiker aus dem Bergmannsdorf Müsen die Bühne im Theaterraum und kündigen eine musikalische Welt- und Zeitreise an: Das Ensemble verfügt über ein breit gefächertes Repertoire, das von traditionellen Märschen und Stimmungsliedern über Dixie und Blues reicht und die Musik der Zwanziger bis hin zur Moderne abdeckt.

Dabei warten die Musiker mit einer vielseitigen instrumentalen Besetzung auf: Werner Boss (Trompete und Bass; er gilt zugleich als „Boss“ des Quintetts), Manfred Knipp (Tuba und Klarinette), Hans-Jürgen Reber (Tenorhorn), Gernot Schreiber (Posaune), Rüdiger Bräm (Tuba). Letzterer führt in launiger Weise durch das Programm. Der Eintritt ist frei, die Mitarbeiter des Kulturguts freuen sich aber über eine Spende.

Mehr Infos
(LP)

Bildergalerie: Musikalische Welt- und Zeitreise