Nachrichten Dies und das
Kirchhundem, Kirchhundem-Hofolpe, 12. Juni

Bereits zum fünften Mal in Folge konnte man sich den Titel sichern

MGV Hofolpe auch 2016 Meisterchor

Die Sänger des MGV Hofolpe waren auch in diesem Jahr wieder erfolgreich.
Die Sänger des MGV Hofolpe waren auch in diesem Jahr wieder erfolgreich.
Foto: MGV Hofolpe
Am Sonntag, 5. Juni, starteten die Hofolper Sänger bestens geschult zum Meisterchorsingen nach Siegen. Mit der nötigen Konzentration, aber auch mit viel Spaß und Begeisterung hatten sich die Männer auf dieses Highlight vorbereitet.

Der exzellente Zusammenhalt unter den Sängern, untermauert durch eine hervorragende Beteiligung an den Proben, ließ eine Vorbereitung auf den Wettbewerb fast im Normalbetrieb zu. Nur wenige zusätzliche Termine waren nötig, um die Töne ins Ohr und die Texte ins Gedächtnis zu bekommen.

Als viertletzter Chor an der Reihe, eröffnete der MGV seinen Vortrag mit „Nun will der Lenz uns grüßen“. Anschließend wurden der anspruchsvollen Jury „Miserere“, „Ave Regina coelorum“ und das Wanderlied von Arnold Kempkens vorgetragen. Nach Bekanntgabe der Resultate war die Freude riesengroß. Mit dem Chor bejubelten die zahlreich mitgereisten Sängerfrauen die hervorragenden Urteile der Jury. Zwischen Dankbarkeit und Feierlaune Chorleiter Clemens Bröcher hatte es erneut geschafft, seine Sänger optimal vorzubereiten. Im 23. Jahr seiner Ägide konnte er den 5. Meisterchortitel in Folge einfahren. Die Sänger waren sich dieser großartigen Leistung bewusst und gratulierten ihrem musikalischen Chef noch im Gläsersaal mit einem Banner. Im Vereinslokal Kordes gab es einen Umtrunk, gefeiert wurde bis in die späten Abendstunden. Dabei dachte man auch an Karl-Heinz Müller, der kurzfristig schwer erkrankt war und nicht am Meisterchorsingen teilnehmen konnte. (LP)

Bildergalerie: MGV Hofolpe auch 2016 Meisterchor