Nachrichten Dies und das
Kirchhundem, Kirchhundem, 1. Mai 2016

Maifest an der Vogelstange

Erstmals ziert ein Maibaum den Platz an der Vogelstange in Würdinghausen.
Erstmals ziert ein Maibaum den Platz an der Vogelstange in Würdinghausen.
Fotos: Nils Dinkel
Vielerorts waren am Sonntag, 1. Mai, Wanderer in der Gemeinde Kirchhundem unterwegs, die bei Maifeiern rasteten, um wieder zu Kräften kommen und den "Tag der Arbeit" ausklingen zu lassen. So auch in Würdinghausen: Zum ersten Mal veranstaltete der ortsansässige Karnevalsverein das jährlich stattfindende Maifest an der Vogelstange. Bereits am Freitag, 30. April, läutete der Verein in den Mai ein. Erstmals wurde auch ein Maibaum aufgestellt.

Dies geschah auf Initiative des Karnevalsvereins: „Bislang wurde das Maifest an sich gefeiert. Wir dachten uns: wenn wir schon ein Maifest veranstalten, dann richtig und mit einem Maibaum“, sagte Uwe Rössler, Vorsitzender des Vereins. Der Baum soll noch einige Zeit lang stehen bleiben – auch über das Schützenfest. Außerdem war der Vorsitzende positiv überrascht von den Resonanzen der zweitägigen Veranstaltung: „Viele Wanderer, Vereine und ortsansässige feierten hier gemeinsam mit uns. Ähnlich wie auch in den letzten Jahren“, sagte Rössler.
Die erste Wandergruppe erreichte am Morgen das Tagesziel.
Die Aufstellung des Maibaumes habe der Verein zum Anlass genommen, auch das erste Fest in den Mai hinein zu feiern. Nach den erfolgreichen letzten Jahren wollten die Karnevalisten bei ihrer Debütveranstaltung die Maibaum-Tradition wieder aufleben lassen. Der Erlös der Veranstaltung am 30. April soll der Dorfgemeinschaft für die Planung und Umsetzung der 750 Jahr-Feier Würdinghausens im Jahr 2020 zugutekommen.
Den Besuchern wurden Würstchen und Steaks vom Kohlegrill angeboten.
Neben Gegrilltem und kühlen Getränken, die die Helfer anboten, waren auch Feuerstellen, eine Kinderhüpfburg und ein Biergarten an der Vogelstange aufgebaut worden.
Ein Artikel von Nils Dinkel

Bildergalerie: Maifest an der Vogelstange