Nachrichten Dies und das
Kirchhundem, Kirchhundem, 2. September 2016

Diskussionsrunde mit Experten / Fragebögen ausgewertet

Leben und Versorgung auf dem Land - im Alter

Diskussion: Versorgung und Leben auf dem Land im Alter
Symbolfoto: © Kzenon / Fotolia
Um die Sicherstellung der Versorgung auf dem Land und Wohnen im Alter geht es bei einer Informationsveranstaltung, zu der die Gemeinde Kirchhundem und die Aktion für Generationen, Integration und Lebensqualität (AGIL) für Mittwoch, 7. September, in den Rhein-Weser-Turm einladen. Los geht´s um 17 Uhr. Gesprächs- und Diskussionspartner aus Kirche, Verwaltung, Politik, Vereinen und Einrichtungen haben sich angekündigt.

„Der überwiegende Teil der Menschen möchte auch im Alter so lange wie möglich in der vertrauten Umgebung und den eigenen vier Wänden wohnen bleiben. Deshalb hat die Gemeinde Kirchhundem im vorigen Jahr eine Befragung in allen Orten durchgeführt, um zu erfahren, wie die Menschen ihr Leben in den Dörfern einschätzen und welche Hilfe sie benötigen, damit ein altersgerechtes Wohnen möglich ist. Dazu gehören Möglichkeiten zum Umbau von Häusern für barrierefreies Wohnen, die Finanzierung des Umbaus, die ambulante pflegerische Versorgung und die Sicherstellung der Mobilität“, heißt es in der Ankündigung der Kommune.

Und weiter: „Eine weitere Herausforderung ist die Versorgung mit den Dingen des täglichen Lebens. Sehr wichtig sind auch die aktive Nachbarschaftshilfe und die Stärkung des ehrenamtlichen Engagements, vor allem für pflegende Angehörige, sowie sportliche Angebote.“ Die Informationsveranstaltung soll es Interessierten ermöglichen, sich mit Fachkräften verschiedener Branchen auszutauschen, Fragen zu beantworten und zu erfahren, „mit welchen oft einfachen Hilfen ein selbstbestimmtes und eigenverantwortliches Leben im bisherigen Wohnumfeld möglich ist.

Dr. Vera Gerling, die die Fragebögen in Kooperation mit der Universität Dortmund ausgewertet hat, moderiert die Veranstaltung. Unterstützt wird die Veranstaltung von der Sparkasse Attendorn-Lennestadt-Kirchhundem. (LP)
Anmeldung nötig
Anmeldungen sind per E-Mail an r.biernat@kirchhundem.de sowie telefonisch unter 0 27 23 / 4 09 11 möglich.
Folgende Experten nehmen an der Veranstaltung teil und stehen hinterher auch für Diskussionen zur Verfügung:

Informationen zum Leben in Kirchhundem geben:

•Barriere freies Wohnen : Architekt Georg Koch aus Marmecke

•Hilfe durch AGIL : Adelheid Lütteke vom Kreis Olpe

•Pflegeberatung, ambulante und Tagespflege : Claudia Hufnagel vom Pflegestützpunkt Lennestadt / Kirchhundem

•Sport für ältere Menschen in Kirchhundem: Jeni Wacker vom Kreissportbund Olpe

•Ehrenamtliches Engagement : Bärbel Assmann-Bals aus Benolpe

Weitere Gesprächs- und Diskussionspartner:

•Vertreter der Fraktionen im Gemeinderat:
Michael Färber (CDU-Fraktion), Renate Kraume (SPD-Fraktion),Christoph Henrichs ( UK-Fraktion) Andrea Hartmann (Grüne-Fraktion)

•Vertreter der Kirchen :
Pfarrer Heribert Ferber (Kath. Kirche), Pfarrer Dr. Jörg Ettemeyer (Ev. Kirche)

Kontakt zur Gemeindeverwaltung:

Bürgermeister Andreas Reinéry

Bildergalerie: Leben und Versorgung auf dem Land - im Alter