Nachrichten Dies und das
Kirchhundem, Kirchhundem-Würdinghausen, 1. Januar 2016

Kleiderbörse in Würdinghausen

Kleiderbörse in Würdinghausen
Am 8. und 9. Januar findet wieder die bekannte Kleiderbörse in der Hundemtalhalle in Würdinghausen statt.

Über das erfolgreiche Konzept, Schützenköniginnen, Hofstaatdamen, Bräuten oder Abiturientinnen eine günstige Möglichkeit zu bieten, an hochwertige Kleider zu kommen, wurde bereits in Funk und Fernsehen berichtet. Schon seit 2001 und damit bereits zum 16. Mal wird die Kleiderbörse Würdinghausen stattfinden.
Viele hunderte Second-Hand-, aber auch neue Kleider in allen Größen stehen den Besucherinnen zur Auswahl und die zahlreichen Helferinnen sind sich sicher, dass für jede etwas dabei sein wird. 10 Prozent Provision Der Ablauf sieht dabei wie folgt aus: Am Freitag, 8. Januar, können in der Zeit von 17 bis 21 Uhr gegen eine kleine Gebühr die anzubietenden Kleider (aber auch zum Beispiel Accessoires und Schuhe) abgegeben werden. Der Schützenverein tritt dabei als Kommissionär, das heißt als Verkaufsvermittler auf. Jedes Kleid wird auf Schäden und Gebrauchspuren geprüft und mit Informationen versehen, wann und wo es getragen wurde. Bei erfolgreichem Verkauf erhält der Schützenverein eine Provision in Höhe von 10 Prozent des Verkaufserlöses (maximal 30 Euro). Helferinnen beraten Auch am Samstag, 9. Januar, werden noch von 10 bis 12 Uhr Kleider entgegengenommen, der Verkauf findet von 10 bis 16.30 Uhr statt. Die Helferinnen beraten hierbei die Interessentinnen.
Ab 17.30 Uhr dann können die Kleider beziehungsweise die Verkaufserlöse bis 20 Uhr abgeholt werden. Der Schützenverein rät den Verkäufern und Käufern, diese Zeiten möglichst auch bis zum Ende auszunutzen, um Wartezeiten zu vermeiden. (LP)
Weitere Infos und Hinweise können telefonisch unter 0 27 23 / 10 02 52 oder 0 27 23 / 71 92 09 (Gabi Beckmann bzw. Nadine Richard) eingeholt werden.

Bildergalerie: Kleiderbörse in Würdinghausen