Nachrichten Dies und das
Kirchhundem, 08. Mai 2017

Kirchhundemer pilgern zur Walburga-Woche nach Wormbach

Nach 18 Kilometern erreichten die Kirchhundemer ihr Ziel Wormbach.
Nach 18 Kilometern erreichten die Kirchhundemer ihr Ziel Wormbach.
Foto: privat
Kirchhundem. In der Morgenfrühe um 4 Uhr startete am Sonntag, 7. Mai, eine Gruppe der Pfarrgemeinde Kirchhundem ab dem Steinernen Kreuz nach Wormbach, um dort der Eröffnung der diesjährigen Walburga-Woche beizuwohnen.

Noch in der Dunkelheit gestartet, kam bald die Helligkeit des neuen Tages mit Sonnenschein. Unterwegs wurden einige meditative Pausen eingelegt. Nach der Ankunft am Zielort stand die Stärkung in einem Café an, die sich die Gruppe nach der Bewältigung von 18 Kilometern verdient hatte.

Danach wurde in der Pfarrkirche St. Peter und Paul Wormbach der Eröffnungsgottesdienst der Walburga-Woche mitgefeiert, zu dem auch eine Prozession durch den Ort sowie der Walburga-Segen gehörte. Verantwortlich für die Ausarbeitung der Wegstrecke war Wanderführer Reinhold Ottmann. Mechthild Kaiser hatte für die geistlichen Inhalte gesorgt. Alle Teilnehmer der Wallfahrt waren begeistert und freuen sich auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.
(LP)

Bildergalerie: Kirchhundemer pilgern zur Walburga-Woche nach Wormbach