Nachrichten Dies und das
Kirchhundem, 08. August 2018

Asperger-Syndrom

Janek Flöper aus Heinsberg findet Praktikumsplatz in Hilchenbach

Der 21-jährige Janek Flöper hat lange nach einem Praktikumsplatz gesucht. Nun hat er einen gefunden.
Der 21-jährige Janek Flöper hat lange nach einem Praktikumsplatz gesucht. Nun hat er einen gefunden.
Foto: Nils Dinkel
Heinsberg. Erfreuliche Nachrichten aus Hilchenbach für einen Heinsberger: Janek Flöper, der am Asperger-Syndrom leidet und lange vergeblich nach einem Praktikumsplatz gesucht hat, ist endlich fündig geworden. Der 21-Jährige erhält eine Chance bei einem Unternehmen aus Hilchenbach

Der Betrieb war durch die Berichterstattung der LokalPlus-Redaktion auf die verzweifte und frustrierende Suche des jungen Mannes aufmerksam geworden. Die Schraubenfabrik WSH Wilhelm Schumacher GmbH wollte Flöper nach der Sichtung seiner Bewerbungsunterlagen kennenlernen und lud ihn prompt zu einem Vorstellungsgespräch ein. Beginn zeitnahVor ihm lag hier zu seiner Überraschung der ausgedruckte LP-Bericht. Eine Mitarbeiterin hatte diesen gelesen und ihrem Chef vorgelegt. In dem Vorstellungsgespräch konnte Janek Flöper dann schließlich überzeugen. Bereits am Donnerstag, 16. August, wird der 21-Jährige seinen ersten Arbeitstag haben.

In dem Hilchenbacher Unternehmen wird er dann für vier Monate in der Verwaltung und hauptsächlich in der Buchhaltung tätig sein. Seine Mutter Marita Flöper sagte, es sei das erste Mal, dass das Unternehmen einem behinderten Menschen eine solche Chance gebe. „Das ist wirklich toll und genau das, was wir wollten“, sagte sie, kaum nachdem das Vorstellungsgespräch beendet war. Janek Flöper dankbarVon Heinsberg nach Hilchenbach sei es nur ein Katzensprung. „Besser hätte es wirklich nicht laufen können“, freute sie sich. Janek Flöper bedankte sich im Gespräch mit LokalPlus für die Unterstützung. Im September kann sich der Heinsberger dann schließlich beim Finanzamt Olpe für das Duale Studium vorstellen.
Ein Artikel von Nils Dinkel

Bildergalerie: Janek Flöper aus Heinsberg findet Praktikumsplatz in Hilchenbach