Nachrichten Dies und das
Kirchhundem, 14. Mai 2018

Standort und Gewerbe stärken

Hochzeit in Kirchhundem: Die neue Webseite ist online

Dienstleiter aus Kirchhundem präsentieren sich ab jetzt auf der neuen Homepage
Dienstleiter aus Kirchhundem präsentieren sich ab jetzt auf der neuen Homepage "Hochzeit in Kirchhundem".
Foto: Christine Schmidt
Kirchhundem. „Hochzeit in Kirchhundem“: Mit einer neuen Webseite rund um das Thema „Heiraten in der Gemeinde Kirchhundem“ soll der Standort attraktiver gemacht werden. Die neue Homepage, auf der sich Dienstleister vorstellen, ist seit gestern, 14. Mai, online. Das Projektteam präsentierte die Idee und das Konzept im Rathaus.

„Willst du mich heiraten? Ja, in Kirchhundem!“: Mit diesem Spruch lockt die Startseite der neuen Homepage. Heiratswillige können sich hier über Standesämter, Dienstleister und Beamte informieren und sich Anregungen für den großen Tag holen. Die Idee des Projekts stammt von Peter Kaufmann und Bernhard Schwermer. „Heiraten ist wieder aktuell“, so Peter Kaufmann, „wir wollten das Image Kirchhundems als Heiratsstandort wieder aufpolieren.“

Auf der neuen Webseite (siehe Link) finden Interessierte eine strukturierte Übersicht. Fragen wie „Wo heiraten wir? Wer traut uns? Wo bekommen wir Blumen und Schmuck?“ werden hier beantwortet. Der Fokus soll dabei natürlich auf der Gemeinde Kirchhundem liegen, aber auch angrenzende Orte können sich beteiligen. „Wir haben 50 Dienstleister angeschrieben und 20 haben direkt zugesagt“, freut sich Christian Bremicker, Entwickler der Idee. „Genau, alles heimisch gebacken“, fügt Kaufmann hinzu.
Das Team stellte die neue Homepage zum Thema "Heiraten in Kirchhundem" vor.
Mit fünf Standesämtern  - Rathaus Kirchhundem, Elskenhof Herrntrop, Haus des Gastes Oberhundem, Rhein-Weser-Turm und Kulturgut Schrabben Hof Silberg - hat Kirchhundem die meisten Standorte im Kreis Olpe. Kurz zusammengefasst finden Nutzer Informationen zu den einzelnen Locations sowie die Kontaktdaten. Auch die Dienstleister können sich mit Profilen in drei unterschiedlichen Kategorien präsentieren. Wer sein Hochzeitsangebot noch auf der neuen Homepage präsentieren möchte, kann sich einfach als Dienstleister anmelden.

Ziel dieser Idee sei es, den Standort und das Gewerbe zu stärken, so Kaufmann und Bremicker. Im Vorfeld wurde mit frisch getrauten Brautpaaren gesprochen, um deren Wünsche und Vorschläge miteinzubeziehen. „Für jeden ist nun etwas dabei“, freut sich Kaufmann. Und auch Bürgermeister Andreas Reinéry nennt die neue Idee ein „hochattraktives Angebot“. Als Zielgruppe kommen allerdings nicht nur Kirchhundemer Bürger in Frage. Da viele Menschen aus dem Ruhrgebiet und den Niederlanden zum Urlaub in das Sauerland kämen, könne „Kirchhundem durchaus eine Option sein“, erklärt Bremicker. Um die Zielgruppe zu erreichen, setzt das Projektteam hauptsächlich auf den digitalen Kanal. Das Alter von Paaren, die heiraten, läge bei 30 bis 35 Jahren, so Bremiker weiter. Um den Menschen aber auch etwas mit in die Hand zu geben, sind Flyer für „Hochzeit in Kirchhundem“ in Planung.

Das gesamte Projekt wird ehrenamtlich umgesetzt. Die Gebühren der Dienstleister werden nicht als Gewinn, sondern als Deckungskosten für die Webseite etc. genutzt.
Ein Artikel von Christine Schmidt

Bildergalerie: Hochzeit in Kirchhundem: Die neue Webseite ist online