Nachrichten Dies und das
Kirchhundem, 03. April 2017

Ganztagsgrundschule Kirchhundem besucht Zahnarztpraxis

Die Kinder der Ganztagsgrundschule Kirchhundem durften alle auf dem Stuhl in der Zahnarztpraxis Dr. Dörter Platz nehmen.
Die Kinder der Ganztagsgrundschule Kirchhundem durften alle auf dem Stuhl in der Zahnarztpraxis Dr. Dörter Platz nehmen.
Foto: privat
Kirchhundem. Die Kinder des „Freaky Friday“ der Offenen Ganztagsgrundschule Kirchhundem haben der Zahnarztpraxis Dr. Dörter kürzlich einen Besuch abgestattet. Zwei Zahnarzthelferinnen zeigten den Jungen und Mädchen die gesamte Zahnarztpraxis - auf "anschauliche und angstnehmende Weise", wie die Schule mitteilt.

Neugierig hörten die jungen Besucher den kindgerechten Ausführungen zu und durften auch einiges ausprobieren. So nahmen alle Kinder auf dem höhenverstellbaren Zahnarztstuhl Platz und durften ihre Klassenkameraden hoch- und ´runterfahren.

Die verschiedenen Untersuchungsinstrumente wurden erklärt, und alle Grundschulkinder durften mit dem „Spucke-Sauger“ einen Becher mit Wasser leersaugen. Die beiden Helferinnen beantworteten alle Fragen und verteilten Mundschutz und Handschuhe an die Kinder. An einem großen Zahnmodell erklärte eine der Helferinnen mit Hilfe einer Sonde, dass die ersten großen Backenzähne häufig versiegelt würden, weil sie so tiefe Rillen, sogenannte Fissuren, haben.

Sehr spannend fanden die Schüler auch die Einstellung und Erklärung des Röntgengerätes sowie die Besichtigung des Labors, in dem wahrhaftig künstliche Zähne zu besichtigen waren. Zum Abschluss erhielten alle Patienten eine Geschenktüte mit Comic, Aufkleber und Zahnbürste. Außerdem durfte sich jeder für gutes Benehmen eine Überraschung am Automaten ziehen. Ein solcher Zahnarztbesuch gefiel allen Schülern.
(LP)

Bildergalerie: Ganztagsgrundschule Kirchhundem besucht Zahnarztpraxis