Nachrichten Dies und das
Kirchhundem, Kirchhundem, 2. November 2015

Gesamte Feuerwehr des Gemeindegebietes absolviert Jahresabschlussübung

Flugzeugabsturz und Waldbrand als simulierte Katastrophe

Abgestürztes Flugzeug: Feuerwehr probt Katastrophe
Foto: Feuerwehr Kirchhundem Pressestelle
Ein Flugzeugabsturz mit zahlreichen Toten und Verletzten und ein durch die Katastrophe ausgelöster Waldbrand: Dieses Notfallszenario hat die gesamte Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Kirchhundem am Samstag im Rahmen der jährlichen Abschlussübung im Panorama Park durchgespielt.

Alle neun Löschgruppen probten den Ernstfall und rückten unter Blaulicht und Signalton zum Einsatzort aus. Auch die Informations- und Kommunikationsgruppe des Kreises Olpe war in die Übung eingebunden und mit dem Einsatzleitwagen II vor Ort. Einsatzleiter Mario Fuhlen zeigte sich anschließend „sehr zufrieden mit der Abarbeitung des Szenarios“.

Die Feuerwehr bedankte sich darüber hinaus bei der Leitung und den Mitarbeitern des Parks für deren Unterstützung während der Übung und die Bereitstellung des Geländes. (LP)

Bildergalerie: Flugzeugabsturz und Waldbrand als simulierte Katastrophe