Nachrichten Dies und das
Kirchhundem, 29. Dezember 2016

Bisher 82 Einsätze in 2016

Feuerwehr zieht Bilanz

Die Feuerwehr konnte zahlreiche Mitglieder für ihre Verdienste auszeichnen.
Die Feuerwehr konnte zahlreiche Mitglieder für ihre Verdienste auszeichnen.
Foto: Pressestelle Feuerwehr Kirchhundem
Oberhundem/Kirchhundem. Ende November fand die Jahresdienstbesprechung der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Kirchhundem statt. Der Einladung des Leiters der Feuerwehr, Klaus Happe, waren zahlreiche Kammeraden und Kameradinnen aus der aktiven Wehr, der Ehrenabteilung und des Musikzuges nach Oberhundem gefolgt.

Nach der Begrüßung und dem Gedenken der Verstorbenen richteten Bürgermeister Andreas Reinéry und Kreisbrandmeister Christoph Lütticke einige Grußworte an die Anwesenden. Klaus Happe gab einen Rückblick über das vergangene Jahr. Bisher sind die Feuerwehren der Gemeinde Kirchhundem zu 82 Einsätzen ausgerückt. Es handelte sich um 15 Technische Hilfe-Einsätze, 14 Brandeinsätze, 15 Brandmeldeanlagen, 18 Brandsicherheitswachen und Verkehrsdienste sowie eine überörtliche Hilfeleistung. Die Personalstärke der Wehren beträgt aktuell 464 Mitglieder.

Mario Fuhlen wurde durch Andreas Reinéry auf weitere sechs Jahre zum stellvertretenden Leiter der Feuerwehr ernannt. Der Abend wurde musikalisch von dem Musikzug Brachthausen gestaltet. Beförderungen und Ernennungen 
Zum Feuerwehrmannanwärter: Thomson Ngeufang.

Zum Feuerwehrmann/-frau: Manuel Haase, Bastian Jaspers, Janis Rieke, MarcBeckmann, Kelvin Schmitz, Florian Wirth Kerstin Schlegel.

Zum Oberfeuerwehrmann/-frau: Alexander Jaspers, Nicole Dettenberg, René Berens, David Färber, Christopher Berens, Johannes Döbbeler, Frederick Hester, Felix Patt, Manuel Hupertz, Leonard Rameil.

Zum Hauptfeuerwehrmann: Lars Fünfsinn, Meik Grewe.

Zum Unterbrandmeister: Marvin König.

Zum Oberbrandmeister: Manfred Schweitzer.

Zum Hauptbrandmeister: Christian Schmies, Oliver Stahl, Manuel Brüggemann.

Zum Brandinspektor: Matthias Hennemann.

Zum PSU-Assistent (Psychosoziale Unterstützung) wurde Manfred Schweitzer ernannt.

Das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber für 25 Jahre erhielten: Jörg Dobernig, Christian Schmies, Christian Tigges.

Das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold für 35 Jahre erhielten: Klaus Happe, Georg Henrichs, Matthias Behle, Werner Grünewald, Martin Steilmann.

Die Ehrenurkunde für 50 Jahre erhielten: Friedrich Kordes, Friedhelm Steckbeck

Die Ehrenurkunde für 60 Jahre erhielten: Heinz Kramer, Hugo Schwermer.

Die Ehrenurkunde für 75 Jahre erhielten: Josef Kraume, Paul Patt. (LP)

Bildergalerie: Feuerwehr zieht Bilanz