Nachrichten Dies und das
Kirchhundem, 13. März 2018

Energie-Theater in der Grundschule Kirchhundem

Energie-Theater in der Grundschule Kirchhundem
Foto: privat
Kirchhundem. Vorhang auf für eine „Hochzeit unter Strom“: Rund 65 Mädchen und Jungen der Grundschule Kirchhundem sowie die Schulanfänger des Kindergartens verfolgten das 35-minütige Stück, das das Theater „Wilde Hummel“ und das „HalloDu-Theater“ aus Bochum jetzt in der Turnhalle aufführten.

Die Handlung: Das verliebte Pärchen Gundi und Gustel zieht in seine erste gemeinsame Wohnung und bereitet voller Vorfreude seine Hochzeit vor. Doch plötzlich ist der Strom weg, die Haare noch nass, der Kuchen noch nicht fertig und der Kühlschrank fängt an zu tauen. Welche Geräte im Haushalt funktionieren eigentlich mit Strom? Welche davon sind Energiefresser? Was geschieht, wenn alle Geräte gleichzeitig eingeschaltet sind?

Diese Themen wurden durch das Nebeneinander von Figuren- und Schauspieltheater altersgerecht behandelt. Das Theaterstück knüpfte an die Lebenswelt der Kinder direkt an und das abstrakte Thema „Energie“, dessen Wert für die Kinder so begreifbarer und nachvollziehbarer werden soll. Hinterher sprachen die Schauspieler mit den Kindern über das gerade Gelernte und beantworteten Fragen. „Dies war eine kindgerechte Auseinandersetzung mit einem wichtigen Thema“, sagte Edith Wagener, Rektorin der Grundschule. „Das Thema Energie wurde spannend, fantasievoll und auf lehrreiche Art vermittelt.“ Die Bildungsinitiative „3malE – Bildung mit Energie“ des Energieversorgers Innogy besucht zusammen mit den beiden Theatergruppen Schulen.
(LP)

Bildergalerie: Energie-Theater in der Grundschule Kirchhundem