Nachrichten Dies und das
Kirchhundem, 05. Mai 2019

Florianstag bei der Feuerwehr Kirchhundem

Drehleiter und MTF offiziell in den Dienst gestellt

Kirchhundems Bürgermeister Andreas Reinéry, Einheitsführer Volker Bankstahl, Leiter der Feuerwehr Klaus Happe, Pfarrer Heinrich Schmidt und drei der Löschkids Kirchhundem (v.l.).
Kirchhundems Bürgermeister Andreas Reinéry, Einheitsführer Volker Bankstahl, Leiter der Feuerwehr Klaus Happe, Pfarrer Heinrich Schmidt und drei der Löschkids Kirchhundem (v.l.).
Foto: Celine Kebben
Kirchhundem. Am Samstag, 4. Mai, sind die Drehleiter (DLK 23-12) und das Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) feierlich in den Dienst der Löschgruppe Kirchhundem gestellt worden. Die beiden Fahrzeuge sind schon seit Juli letzten Jahres im aktiven Einsatz, wurden jetzt offiziell übergeben und von Pfarrer Heinrich Schmidt geweiht.

Nach der Messfeier in der St. Peter und Paul Kirche ging es unter Begleitung des Musikzuges Brachthausen zum Feuerwehrgerätehaus. Zunächst begrüßte Bürgermeister Andreas Reinéry die Gäste, unter anderem die Vertreter der Feuerwehren der Gemeinde Kirchhundem, Pfarrer Heinrich Schmidt, Leiter der Feuerwehr Klaus Happe sowie die beiden Stellvertreter Mario Fuhlen und Jörg Dobernig. Rekordzahlen„Wir haben heute einen historischen Tag, der Stand der Feuerwehr ist heute so gut wie noch nie. Außerdem gibt es Rekordzahlen: wir haben noch nie so viel Geld in unsere Feuerwehr investiert wie in den letzten fünf Jahren. Etwa 170 Einsätze wurden im vergangenen Jahr gefahren und wir haben an der Zukunft gearbeitet“ sagte Reinéry mit Blick auf die Kirchhundemer Löschkids.

Die Anschaffung eines neuen Mannschaftstransportsfahrzeuges war nötig; der alte VW T4 kam nicht mehr durch den TÜV und wurde noch in der Werkstatt stillgelegt. Das neue MTF, ein gebrauchter VW T6 (Erstzulassung 2015) wurde am 25. Juni 2018 bei der Firma Rotte Brandschutztechnik in Nordkirchen abgeholt und sofort in den Dienst gestellt. Die Kosten des Fahrzeugs beliefen sich auf 32.832 Euro. Professionalität, Zuverlässigkeit, SicherheitAuch der Gesamtzustand der Gemeinde Kirchhundem sei so gut wie noch nie, freute sich Bürgermeister Reinéry. „Mein herzliches Dankeschön, auch von Rat und Verwaltung, an alle Kameraden, dass Ihr den Weg des Aufbaus, der Erneuerung und der Fortentwicklung mit uns gemeinsam gegangen seid. Jeder verbindet mit der Feuerwehr Professionalität, Zuverlässigkeit, Sicherheit, Expertenwissen, schützende Hände, Freundschaft und Vertrauen. Von mir persönlich, allen Anwesenden und allen Kirchhundemern, herzlichen Dank und Gottes Segen.“

Kirchhundem war bislang die einzige Kommune im Kreis Olpe, deren Feuerwehr noch kein eigenes Hubrettungsfahrzeug besaß und wurde in den vergangenen Jahren von der Feuerwehr der Stadt Lennestadt unterstützt. Die 272 PS starke Drehleiter (DLK 23-12) wurde für 199.000 Euro angeschafft. Mit der Erstzulassung vom Dezember 1996 ist das Fahrzeug 21 Jahre alt, wurde komplett überholt, überprüft und jetzt offiziell an die Gemeinde Kirchhundem übergeben worden. Der Neupreis eines solchen Hubrettungsfahrzeuges liegt bei 750.000 Euro aufwärts.
Die neue Drehleiter DLK 23-1.
„Die Drehleiter hat sich zu einem unverzichtbaren Einsatzmittel entwickelt, durch das sich die Arbeitssicherheit der Einsatzkräfte massiv erhöht hat“, so Klaus Happe. „Mein Dank geht auch an die Fraktionen im Rat der Gemeinde Kirchhundem, die uns bei der Anschaffung einer Drehleiter unterstützt und hinter uns gestanden haben.“

Neben den Feierlichkeiten zur Fahrzeugweihe gab es auch noch Beförderungen bei der Freiwilligen Feuerwehr:  Benedikt Brüggemann von der Löschgruppe Oberhundem wurde zum Brandmeister ernannt. Martin Kowol und Andreas Behrens von der Löschgruppe Welschen-Ennest wurden zum Oberbrandmeister und Oberbrandinspektor ernannt. Außerdem wurde Felix Wurm vom Löschzug Kirchhundem zum weiteren stellvertretenden Einsatzführer und Georg Hupertz von der Löschgruppe Heinsberg zum stellvertretenden Einsatzbereichsführer im Einsatzbereich 3 ernannt. Im Anschluss wurde beim Dämmerschoppen mit Musik, kühlen Getränken und Spezialitäten vom Holzkohlegrill gefeiert.
Ein Artikel von Celine Kebben

Ausbildung in Kirchhundem und Umgebung


Kevin Loch - Auszubildender Fachinformartiker
Kevin Loch
Auszubildender Fachinformartiker
#HEINRICHSHilfsmittel

Hey Leute,

ihr kennt mich ja bereits und wisst, dass ich eine Ausbildung zum #FachinformatikerInSystemintegration absolviere. Bestimmt fragt ihr euch, welche Geräte und Hilfsmittel ich eigentlich in meiner #HEINRICHSAu...

#weiterlesen
Nikolas Höniger - Personalwesen
Nikolas Höniger
Personalwesen
Rekord: Acht neue Auszubildende

In diesem Jahr haben wir einen neuen Rekord aufgestellt. Gleich 8 neue Azubis haben vor einer Woche in unserem Unternehmen ihre Ausbildung begonnen!

Unter den Auszubildenden sind fünf Zerspanungsmechaniker, zwei Industriemechaniker und ei...

#weiterlesen
Michaela Springmann - Personalreferentin
Michaela Springmann
Personalreferentin
#Expeditionsstart in der Grosshaus-Familie

Noch etwas aufgeregt, aber vor allem fröhlich und neugierig starteten am letzten Donnerstag fünf neue Auszubildende ihren neuen Lebensabschnitt und wurden Teil der Grosshaus-Familie.

 

Um 06.00 Uhr begann das Azubileben m...

#weiterlesen

Bildergalerie: Drehleiter und MTF offiziell in den Dienst gestellt