Nachrichten Dies und das
Kirchhundem, Kirchhundem, 14. Februar 2016

„Dorferkundungen" führen zu Mennekes und in die Kirche

Der Besuch bei Mennekes bildete den Auftakt der diesjährigen
Der Besuch bei Mennekes bildete den Auftakt der diesjährigen "Dorferkundungen".
Erst ging es zum Weltmarktführer, dann in die Kirche: Schüler der Offenen Ganztagsschule Kirchhundem haben im Rahmen ihrer „Dorferkundungen“ dem Unternehmen Mennekes und der Kirche St. Peter und Paul einen Besuch abgestattet.

Die 21 Schüler der Gruppe „Freaky Friday“ wurden für den Rundgang bei Mennekes mit Headsets ausgestattet, über die sie mit Informationen zur Verarbeitung von Metall und PVC für Steckvorrichtungen sowie die hier gefertigten Produkte im Allgemeinen versorgt wurden. Die Sechs- bis Zehnjährigen durften sich auch selbst an der Fertigung von Steckern versuchen. Zum Abschluss erhielt jeder Besucher eine Brotdose.
Gruppenfoto vor der Kirche St. Peter und Paul.
Küster Christian Behle führte die Ganztagsschüler kurz darauf durch die Kirche St. Peter und Paul. Er erläuterte unter anderem, was es mit dem Bodenmosaik und den Steinfiguren im Eingangsbereich auf sich hat. Im Innern der Kirche besichtigten die Schüler dann den Beichtstuhl, die kleine Marienkapelle und die Altare und durften einen Blick in das große Taufbecken werfen, dessen Deckel Behle lüftete. Außerdem durften die Mädchen und Jungen einen Blick in den Tresor werfen, in dem Kelche und die vergoldete Monstranz aufbewahrt werden, sowie die Orgelbühne betreten. Der Küster ließ zudem die Orgeln erklingen. (LP)
Küster Christian Behle führte die Schüler durch die Kirche.

Bildergalerie: „Dorferkundungen" führen zu Mennekes und in die Kirche