Nachrichten Dies und das
Kirchhundem, Kirchhundem/Lennestadt, 29. Juni 2016

Bezirks-kfd Elspe fährt zum "Tag der Frauen in der Liboriwoche"

Ausnahmezustand in Paderborn

Bezirks-kfd fährt nach Paderborn
Archivfoto: Thomas Fiebiger
Die Bezirks-kfd Elspe (Kirchhundem/Lennestadt) bietet für Montag, 25. Juli, seine alljährliche Fahrt zum „Tag der Frauen in der Liboriwoche“ nach Paderborn an.

An den Liborifesttagen Ende Juli/Anfang August herrscht in Paderborn zwischen Pottmarkt rund um den Dom oder Kirmestreiben „am Berg“ Ausnahmezustand. Das kfd-Programm sieht an diesem Tag wie folgt aus: Programm •11 Uhr: Pontifikalamt im Dom;
•12.30 bis 18 Uhr: kfd-Treff auf dem Platz der Verbände (kleiner Domplatz) mit Gesprächen, Begegnungen, Informationen, Unterhaltung und Musik sowie Info- und Verkaufsstände des kfd-Diözesanverbandes;
•14 und 15.30 Uhr: (FKK) FrauenKabarettKrefeld;
•16 Uhr: Andacht im Dom.

Der Libori-Kindertreff bietet von 11 bis 18 Uhr eine Kinderbetreuung durch Studierende des Edith-Stein-Berufskollegs. Die Bewirtung übernimmt die Bildungsstätte Liborianum. Das „kfd-Mobil" steht während der Liboriwoche in der „Grube“, in der Nähe des Libori-Forum. Anmeldungen Die Anmeldungen zu dieser Fahrt nehmen die örtlichen kfd-Gemeinschaften im Raum Kirchhundem und Lennestadt entgegen. Die Fahrtkosten betragen 15 Euro für kfd-Mitglieder und 20 Euro für Nichtmitglieder. Auch Männer und Kinder können an der Fahrt teilnehmen.

Bei ausreichenden Anmeldezahlen werden ab Kirchhundem und Kirchveischede um ca. 7.30 Uhr Reisebusse eingesetzt, die dann über Altenhundem-Meggen-Halberbracht bzw. Grevenbrück-Elspe-Oedingen in Richtung Paderborn aufbrechen. Die genauen Reiserouten und Abfahrtszeiten können erst nach Eingang der Anmeldungen sämtlicher kfd-Gemeinschaften (auch "Null-meldungen" sind erforderlich) ab Mittwoch, 20. Juli, an die örtlichen kfd-Vorstände bzw. auf der Homepage der Bezirks-kfd Elspe unter elspe.kfd-paderborn.de bekanntgegeben werden.

Die Rückfahrt ab Paderborn ist für 18 Uhr vorgesehen. (LP)

Bildergalerie: Ausnahmezustand in Paderborn