Nachrichten Dies und das
Kirchhundem, 04. Dezember 2017

Alter Brauch neu belebt: Adventskranz-Segnung in Welschen Ennest

Alter Brauch neu belebt: Adventskränze gesegnet
Foto: privat
Welschen Ennest. Ein alter Brauch wurde am Samstag vor dem 1. Advent, 2. Dezember, in der Dorfmitte von Welschen Ennest neu belebt: Dorf AG, Pfarrgemeinderat und die katholische Landjugend hatten zu einer Adventskranzsegnung auf dem Eckplatz eingeladen.

Ein großer Weihnachtsbaum wurde mit selbstgebasteltem Adventsschmuck behangen und erfreut alle Dorfbewohner in den Weihnachtswochen. Pastor Heribert Ferber segnete die mitgebrachten Adventskränze und sprach über den kirchlichen Sinn des Adventskranzes. Besinnliche Texte wurden vorgetragen und ergänzten die kurze Andachtsfeier. Riesen-Kranz für die Kirche Unter den mitgebrachten Adventskränzen befand sich auch ein riesengroßer. Dieser wurde anschließend in die Pfarrkirche gebracht und begleitet die Kirchenbesucher in der Adventszeit.

Als Gast in der großen Teilnehmerschar war auch Bürgermeister Andreas Reinery und nahm das Angebot der Dorf AG zu einer anschließenden adventlichen Gesprächsrunde gerne wahr. Kinderpunsch und Stutenkerle für die Kleinen, Leckeres vom Grill und entsprechende Getränke für die Großen ließen bei angeregten Gesprächen den Nachmittag ausklingen.
(LP)

Bildergalerie: Alter Brauch neu belebt: Adventskranz-Segnung in Welschen Ennest