Nachrichten Dies und das
Kirchhundem, Kirchhundem, 22. Mai 2016

4. Kohlenmeilerwoche vom 3. Juni bis 12. Juni

4. Kohlenmeilerwoche vom 3. Juni bis 12. Juni
Unter dem Motto „DORF-KOHLE-KIRCHE-HUNDEM, WOLL“ findet vom 3. bis 12. Juni die 4. Kohlenmeilerwoche an der Vasbach-Kapelle in Kirchhundem statt. Die Vorbereitungen unter Mithilfe vieler örtlicher Vereine laufen bereits auf Hochtouren.

Der Meiler wurde bereits am Wochenende (22. Mai) aufgeschichtet und aufgestellt. Gemütliche Hütten, kleine Zelte und Grillstationen folgen am nächsten Wochenende, so dass der Meiler am 3. Juni um 19:00 Uhr feierlich mit einer kleinen Zeremonie entzündet werden kann. Jeden Tag erwartet die Kleinen und Großen Gäste am Meiler ein umfangreiches und ansprechendes Programm. So findet am Samstag, 4. Juni 2016, das Vogelschießen der Frauen statt, am 5 Juni ein Tag der Migration und Integration, an dem einige Flüchtlinge der Gemeinde Kirchhundem Köstlichkeiten aus ihren Länder anbieten werden.Buntes Programm während der ganzen Woche Darüber hinaus finden in der Woche Vorführungen der Feuerwehr, ein Seniorennachmittag mit Auftritt von Cilly Alperscheid, eine Autorenlesung mit Udo Poetsch und ein Sponsorenlauf statt. Für die Kleinen sorgt „Lachulus“ am Freitag, dem 10. Juni, für Unterhaltung.

Täglich kann am Meiler gefrühstückt werden, es wird frisches Brot gebacken und verkauft. Verschiedene Grillspezialitäten sowie Waffeln, Eis und Kuchen sorgen für das leibliche Wohl.

Drei Live-Bands (Waywardzz, Part Two Pro X und CM Travel) sorgen an den beiden Wochenenden jeweils dafür, dass der Meiler nicht nur qualmt sondern auch „rockt“. Die Cocktailbar ist am Wochenende ebenfalls geöffnet. Das genaue Programm kann dem beigefügten Programm entnommen werden. Leporellos mit dem Programm liegen ebenfalls in den Kirchhundemer Geschäften und Banken aus.Verbesserung der Aufenthaltsqualität im Ort In Zusammenarbeit mit dem Bürgerverein hat der Kirchenvorstand als Ausrichter des Meilers in der Vergangenheit intensive Planungsgespräche geführt, wie die Aufenthaltsqualität im Ort nachhaltig verbessert bzw. erhöht werden kann. So soll der Platz hinter der Volksbank, der Kirchparkplatz, Bereiche der Hundem zwischen Vasbach und Haus Poggel und das Areal hinter der Kirche umgestaltet werden. Der Kirchenvorstand möchte die Kirche von außen und innen renovieren. Zudem sollen beide Kirchenorgeln von Grund auf restauriert werden.

Ehrgeizige Ziele, die in kleinen Schritten erreicht werden sollen. Die Umgestaltung des Spielplatzes im Kindergarten und der neue Dorfplatz in der Ortsmitte haben gezeigt, dass auch mit geringem Kapitalaufwand aber mit viel Eigeninitiative und Eigenleistung bemerkenswerte Ergebnisse erzielt werden können.

Der Kohlenmeiler 2016 soll darum mehr als ein Finanzierungsbaustein für die beschriebenen Maßnahmen sein. So soll mit dem Kohlenmeiler 2016 ein deutliches „Startsignal“ für die Umsetzung der geplanten Maßnahmen gesetzt werden, um in dörflicher Gemeinschaft die weltlichen und kirchlichen Ziele für den Ort zu verwirklichen.
Ein Artikel von Tatjana Vente

Bildergalerie: 4. Kohlenmeilerwoche vom 3. Juni bis 12. Juni