Nachrichten Dies und das
Kirchhundem heimatet, 09.11.2020

Heimat-Preis 2020

Kirchhundem heimatet: 19 ehrenwerte Projekte stellen sich vor

Kirchhundem heimatet: 19 ehrenwerte Projekte stellen sich vor
Nils Dinkel
Kirchhundem. 19 ehrenwerte Projekte wurden bei der Gemeinde Kirchhundem für den Heimat-Preis 2020 eingereicht. In Kooperation mit LokalPlus wird jedes einzelne ausführlich im Sonderbereich „Kirchhundem heimatet“ vorgestellt.

Die Gemeinde Kirchhundem konnte zum zweiten Mal den vom Land NRW mit Mitteln aus der Heimatförderung unterstützten Heimatpreis mit einem Gesamtwert von 5.000 Euro ausloben. Die Resonanz auf den Wettbewerb war – wie bereits im vergangenem Jahr – beachtlich.

Da alle eingereichten Beiträge und Projekte nicht nur aller Ehren wert sind und zur Stärkung der Heimat beitragen, sondern darüber hinaus Vorzeige- und Vorbildfunktion aufweisen, hatte die Gemeinde Kirchhundem alle Bewerber in die Aula der Sekundarschule zu einer Preis-Verleihung eingeladen.

Gemeinde will Bewerber wertschätzen

In Anbetracht der täglich steigenden Zahl der Corona-Neuinfektionen und der Entwicklung des Inzidenzwertes im Kreis Olpe sah die Gemeindeverwaltung sich aber veranlasst, die Veranstaltung kurzfristig abzusagen.


„Um das ehrenamtliche und bürgerliche Engagement trotzdem entsprechend zu würdigen und allen Bewerbern die gebührende Wertschätzung ein wenig entgegen zu bringen, möchten wir jedes Projekt einzeln vorstellen“, so Susanne Kues-Gertz von der Gemeindeverwaltung.

Jeden Tag ein Projekt

Jeden Tag wird ab Montag, 9. November, ein Projekt bei LokalPlus vorgestellt. Den Anfang machen die drei Erstplatzierten: der Schützenverein Würdinghausen, der Bürgerbusverein Kirchhundem und der Verein Dorfladen Albaum.

Förderung 

„Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet.“ So hat das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen das Landesförderprogramm zur Förderung und Stärkung der vielfältigen Heimat in Nordrhein-Westfalen überschrieben.

Die Landesregierung fördert Initiativen und Projekte, die lokale und regionale Identität und Gemeinschaft und damit Heimat stärken. Ziel ist es, Menschen für lokale und regionale Besonderheiten zu begeistern und die positiv gelebte Vielfalt in NRW deutlich sichtbar werden zu lassen.

Ein Artikel von Christine Schmidt

Ausbildung im Kreis Olpe


Marie-Teresa Klein - Auszubildende Kauffrau im Großhandel
Marie-Teresa Klein
Auszubildende Kauffrau im Großhandel
Unsere fleißigen Helfer

Warum sind auf unseren diesjährigen Adventskalendern eigentlich Bienen und was haben die mit uns zu tun❓❓

 

Wir, bei der Wesco KG, haben unser eigenes Bienenvolk .🐝

Zum Ausbildungsbeginn im August hat unser 1. Le...

#weiterlesen
Melvin Schulte - Ausbildung: Notfallsanitäter
Melvin Schulte
Ausbildung: Notfallsanitäter
Typischer Wachalltag

Derzeit befinden sich die Auszubildenden des 2. Lehrjahres im Wachenblock. Dort können Sie Erfahrungen sammeln und darüber hinaus das theoretische Wissen im Einsatz anwenden.

Neben den Einsätzen gibt es noch die täglic...

#weiterlesen
Fabian Schulte - Ausbilder - FinanzwirtIn
Fabian Schulte
Ausbilder - FinanzwirtIn
Steueranwärter- Einstellungsjahr 2020

Unsere Steueranwärter haben nun schon den ersten Theorieblock hinter sich gebracht und berichten in aller Kürze über ihre Erfahrungen:

So schnell vergeht die Zeit. Schon haben wir den ersten fachtheoretischen Teil an der Landesf...

#weiterlesen

Bildergalerie: Kirchhundem heimatet: 19 ehrenwerte Projekte stellen sich vor