Nachrichten Dies und das
Finnentrop, Finnentrop-Rönkhausen, 11. April 2016

„StoppOmat“ fordert Rennradfahrer wieder zum Wettkampf auf

Zeitmesser wieder aktiv

Als beliebtester „Drive-In“ unter Rennradfahrern gilt der „StoppOmat“. Auf ausgewiesenen Bergstrecken messen sich ambitionierte Sportler mit Hilfe dieser Geräte im Wettkampf mit der Zeit. Auch in Rönkhauen steht seit zwei Jahren ein solcher Automat - der erste und bislang einzige im Sauerland. Und mit den sonnigen Tagen ging kürzlich auch der „StoppOmat“ wieder in Betrieb, sodass Radfahrer auf der anspruchsvollen Auffahrt vom Unter- zum Oberbecken des Pumpspeicherwerks wieder um Bestzeiten fahren können.

Der „StoppOmat“ bietet Rennradfahrern die Möglichkeit, sich mit Gleichgesinnten im Bergzeitfahren zu messen. Das deutschlandweit verbreitete System ist so einfach wie bewährt: Am Fuß des Berges zieht der Radfahrer in dem „StoppOmat“-Starthäuschen ein Ticket und radelt hoch. Oben im Zielhäuschen schiebt er das Ticket dann in einen weiteren Automaten, wodurch seine Zeit gestoppt wird.

Die Zeit und der Platz im Ranking werden im Internet veröffentlicht. Wer mit seinem Rad nicht nur im Wettkampf-Modus durch das Sauerland fahren, sondern auch einsame Straßen und Fernblicke genießen möchte, findet bei mehr als 70 Tourenvorschlägen in der Bike Arena Sauerland Tipps und Strecken. (LP)
Die Tourendaten können entweder per GPS auf heruntergeladen oder als Rennradkartenset käuflich erworben werden – per Mail an info@bike-arena.de.

Bildergalerie: Zeitmesser wieder aktiv