Nachrichten Dies und das
Finnentrop, 16. Februar 2018

Würstesingen: Eine alte Tradition in Serkenrode

Auch heutzutage ziehen in Serkenrode noch Würstesänger von Haus zu Haus.
Auch heutzutage ziehen in Serkenrode noch Würstesänger von Haus zu Haus.
Foto: privat
Serkenrode. In Serkenrode wird schon seit Jahrzehnten die Tradition des Würstesingens gepflegt. So zog die Gruppe auch am Dienstag, 13. Februar, durch das Dorf. Wie und wann diese Tradition genau entstanden ist, kann man Jahrzehnte später nicht so genau bestimmen.

Aber das ist den Dorfbewohnern aus Serkenrode auch egal, solange sie weitergegeben und die Gemeinschaft und das „gute Miteinander“ auch von nachfolgenden Generationen gepflegt wird.

Und manche Traditionen sind nicht nur spaßig. So wird doch beim Würstesingen jedes Haus im Ort besucht und das „Lütge Lütge Fastnacht“ geschmettert - egal bei welchem Wetter. Traditionell helfen diverse Getränke für den Erhalt der Stimme vom späten Vormittag bis späten Abend – wenn dann endlich die ersungenen Würste verspeist werden.
Vor 30 Jahren, also 1988, wurde dieses Bild auf Vollmers Hof aufgenommen.
(LP)

Bildergalerie: Würstesingen: Eine alte Tradition in Serkenrode