Nachrichten Dies und das
Finnentrop, 23. November 2016

250 Geschenke für bedürftige Kinder werden benötigt

„Warenkorb“ erfüllt Wünsche zu Weihnachten

„Warenkorb“ erfüllt Wünsche zu Weihnachten
Symbolfoto: Nils Dinkel
Finnentrop. Frohe Weihnachten für alle: Das möchte der „Warenkorb“ in Finnentrop auch Familien und Personen aus sozial schwachen Verhältnissen ermöglichen und bittet um Unterstützung der Aktionen in der Vorweihnachtszeit.

Zunächst ist am kommenden Samstag, 26. November, im Bamenohler Rewe-Markt ein Stand zu finden, an dem Waffeln und Gebäck verkauft werden. Der Erlös geht an den „Warenkorb“. Außerdem gibt die Aktion „Kauf´ ein Teil mehr“. Die Idee dahinter: „Dabei geht es darum, haltbare Lebensmittel und Hygienemittel im Markt zu kaufen und nach der Bezahlung an der Kasse in einen unserer Sammelkörbe zu geben. Das kann das Glas Schokocreme oder Kakao, aber auch Kaffee, Tee, Konserven, Hülsenfrüchte, Mehl, Nudeln Schokolade, Zucker Seife, Shampoo, Duschgel und vieles mehr sein. Jede Spende hilft uns weiter“, erklärt Petra Albers vom „Warenkorb“.

Immerhin würden zurzeit rund 1000 Personen durch den Warenkorb regelmäßig mit Lebensmitteln versorgt. „Darunter sind auch viele Kinder, und auch sie haben natürlich Wünsche zu Weihnachten“, sagt Albers. Diese rund 250 Wünsche hätten die Mädchen und Jungen auf Wunschzetteln notiert. Diese Wunschzettel hängen, jeweils mit einer Nummer versehen, an den „Wunschweihnachtsbäumen“ im Reisebüro Tolle in Finnentrop am Bahnhof, in der Sparkassen-Geschäftsstelle in Fretter und in der Geschäftsstelle am Rathaus. „Jeder, der uns helfen möchte, kann sich einen oder auch mehrere Wunschzettel aussuchen und diesen Wunsch erfüllen“, hofft Albers auf möglichst breite Unterstützung. Der „Warenkorb“ bittet darum, die Geschenke zu verpacken und anschließend für die Verteilung an die Kinder mit der entsprechenden Nummer zu versehen. Die Geschenke können direkt beim „Warenkorb“ oder an den Standorten der „Wunschweihnachtsbäume“ abgegeben werden.

Besonders gefragt sind dabei laut Albres Spielzeug, Kosmetikartikel, Plüschtiere, Fanartikel und Kleidung. „Kleidung gibt es zwar auch in den Kleiderkammern, aber gerade Jugendliche wünschen sich auch mal ein neues Teil“, weiß Albers aus Erfahrung. Sie hofft, dass alle 250 Wünsche erfüllt werden und kein Kind leer ausgeht. Die Geschenke werden in einem separaten Raum in der ehemaligen Grundschule Lenhausen gelagert, den die Gemeinde kostenlos zur Verfügung stellt. Hoffnung auf weitere Geldspenden Die Ausgabe erfolgt am 17. Dezember. Die letzte Ausgabe an Lebensmitteln ist für den 13. und 20. Dezember geplant.  

Weiterhin werden auch Geldspenden benötigt, um Grundnahrungsmittel zu kaufen. „Wir haben vergangene Woche 1000 Euro von der Theatergruppe in Hülschotten bekommen und am selben Tag nochmals 111 Euro von einem Kegelclub, der in diesem Jahr auf sein Wichteln verzichtet hat. Das sind 1111 Euro, die wir dringend benötigen“, sagt Petra Albers. Sie bedankt sich auch auf diesem Wege bei den Spendern – und hofft auf weitere Unterstützung.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: „Warenkorb“ erfüllt Wünsche zu Weihnachten